Brandanschlag auf Außenhandelsstelle Athen verursacht Sachschäden

Vorraum der Handelsdelegation total ausgebrannt Galathovics: Betrieb wird Freitag früh wieder aufgenommen

PWK - Beträchtlichen Sachschaden richtete ein Brandanschlag auf das im Zentrum Athens gelegene Büro der österreichischen Außenhandelsstelle an. Durch eine von unbekannten Tätern gezündete Brandbombe wurde der Vorraum in Brand gesetzt, auch die übrigen Räume der im 5. Stock gelegenen Handelsdelegation wurden in Mitleidenschaft gezogen. Alle Mitarbeiter blieben jedoch glücklicherweise unverletzt, berichtete der österreichische Handelsdelegierte, Wilhelm Galathovics, auf telefonische Anfrage. Die Tat ereignete sich heute, Donnerstag, um 11.15 Uhr Ortszeit (10.15 h MEZ). ****

"Es gab keine vorherige Warnung und auch keine nachträglichen Bekenneranrufe. Wir tappen bezüglich der Täter völlig im Dunklen", sagte der Handelsdelegierte. Unklar sei beispielsweise, ob es einen Zusammenhang mit anderen Terrorakten aus jüngster Zeit gegen ausländische Vertretungen gibt. Galathovics erinnert daran, daß dies bereits der zweite Anschlag innerhalb von zwei Jahren auf die österreichische Außenhandelsstelle in Athen sei. Im Juli 1997 war ein vor dem Bürogebäude geparkter Dienstwagen in die Luft gesprengt worden. "Und damals gab es noch keinen Kosovo-Konflikt", meinte der Handelsdelegierte.

Die durch die Bombe ausgelöste Feuerwelle verursachte eine starke Rauch- und Hitzeentwicklung. Wie Galathovics sagte, brachten sich alle Mitarbeiter auf den Balkonen in Sicherheit. Feuerwehr und Polizei waren jedoch schnell zur Stelle. Nachdem man sich vergewissert hatte, daß es keine Verletzten gab, wurde das Personal nach Hause geschickt. Nur der Handelsdelegierte und sein Marketing-Officer Lazaros Apostolides sowie eine Telefonistin hielten am Nachmittag die Stellung. Der österreichische Botschafter in Athen, Hans Sabaditsch, hat sich in der Zwischenzeit an Ort und Stelle ein Bild von den Zerstörungen gemacht und gemeinsam mit dem Handelsdelegierten ein Protokoll über den Vorfall aufgesetzt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel. 50105/4363Presseabteilung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/10.15 H MEZ