NSE Investor Relations / Kommentierende Erläuterung zum Quartalsbericht 1/1999 der NSE Software AG

München (ots) - Die im gestrigen 1. Quartalsbericht der NSE Software AG veröffentlichten Planunterschreitungen für das 1. Quartal 1999 sind frühzeitig erkannt worden und wurden bereits im Verkaufsprospekt kommuniziert und dargestellt.

Ursächlich für die erwartete Planunterschreitung waren insbesondere die folgenden Sondereffekte:

* Nutzung der Chance zur früheren Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter

* Vorziehen der Maßnahmen zur Sicherstellung der "Jahr 2000-Kompatibilität" im Kundeninteresse

* Überdurchschnittlich hoher Wartungsanteil im Zusammenhang mit dem Sonderfaktor Steuerreform

* Forcierung der Entwicklung der FINAS Enterprise Technologie und des Produkt-Management-Systems

Per Saldo konnte daher in den Monaten Januar und Februar 1999 bei Umsatzerlösen von EURO 4,9 Mio. lediglich ein nahezu ausgeglichenes EBT erwirtschaftet werden. Auf Basis des damaligen Kenntnisstandes wurde entsprechend bereits im Verkaufsprospekt darauf hingewiesen, daß die Planziele für das 1. Quartal 1999 aller Voraussicht nach nicht erreicht werden - zum damaligen Zeitpunkt wurde für das 1. Quartal mit einem EBT von höchstens EURO 0,1 Mio. gerechnet.

Der deutliche Anstieg der Umsatzerlöse im Monat März gegenüber den beiden Vormonaten ist hauptsächlich auf das wesentlich höhere Volumen der im Rahmen von Kundenaufträgen geleisteten Stunden zurückzuführen. Hier hat sich auch ausgewirkt, daß die zu Jahresbeginn zusätzlich eingestellten Mitarbeiter nach Abschluß der innerbetrieblichen Ausbildung erstmalig produktiv tätig wurden.

Trotz der erheblichen Belastungen insbesondere während der ersten beiden Monate des Geschäftsjahres 1999 und abweichend von der Einschätzung zu Beginn des Monats März konnten daher im 1. Quartal 1999 insgesamt Umsatzerlöse von EURO 8,3 Mio. und ein EBT von EURO 0,3 Mio. erzielt werden.

Positiv bemerkbar machen sich auch die bereits in 1998 eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen.

Erfreulich war daneben auch der um 19 Prozent über den ursprünglichen Erwartungen liegende Auftragseingang von EURO 5,0 Mio.

Der Vorstand der NSE geht unverändert davon aus, daß die Planziele für das gesamte Geschäftsjahr 1999 mit einem EBT von EURO 5,6 Mio. auf alle Fälle vollständig erreicht bzw. sogar übertroffen werden können.

ots Originaltext: NSE Software AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Weitere Informationen unter http://www.nse.de

Unternehmensadresse:
NSE Software AG Perchtinger Str. 8 - 10 81379 München
Tel. 0049 -89/ 748 33-300; Fax. 0049 - 89/74833-345

Ansprechpartner:
Manfred Nerb; Vorstandsvorsitzender;
Tel. 089/74833-311; e-mail: manfred.nerb@nse.de

Peter Päselt, Vorstand Finanzen/Controlling/Personal/Verwaltung Tel. 089/74833-314; e-mail: peter.paeselt@nse.de

Agenturkontakt NSE:
HBI Helga Bailey GmbH Stefan-George-Ring 2, 81929 München
Lothar Besançon / Annett Hartwig
Tel. 089 - 99 38 87-28, -34; Fax. 089 - 930 24 45 Lothar_Besancon@hbi.de / Annett_Hartwig@hbi.de
http://www.hbi.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/03