Wege in die Arbeit

Wien (OTS) - Unter diesem Titel wird am 27. Mai bis 11. Juni 1999 eine Wanderausstellung der "Aufleb" - der Arbeitsstiftung der Lebens- und Genußmittelbranche, im Foyer der Arbeiterkammer Wien gezeigt.****

Arbeitsstiftungen gibt es in Wien seit 1995. Stiftungen werden für Menschen gegründet, die bei größerem Personalabbau einer oder meherer Firmen von Kündigung betroffen sind. Durch verschiedene Maßnahmen, die bis zu vier Jahre laufen können, erhalten die StiftungsteilnehmerInnen nach einer Phase der beruflichen Orientierung intensive Unterstützung bei der Jobsuche oder nehmen verschiedene Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch oder entschließen sich ein Unternehmen zu gründen.

Für die Durchführung von Arbeitsstiftungen für verschiedene Unternehmensbranchen bzw. Unternehmen oder aber auch die Regionale Insolvenzstiftung Wien ist die start - Arbeitsintegrations GmbH (Tochter des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds - WAFF) gemeinsam mit dem AMS-Wien verantwortlich.

Die Aufleb - die Stiftung aus der Lebens- und Genußmittelbranche hat aufgrund des großen Erfolges eine Wanderausstellung entwickelt, die österreichweit gezeigt wird.

In Wien sind seit 1995 fast 1000 Menschen in die Stiftung eingetreten. 391 haben bereits wieder einen Arbeitsplatz gefunden. Zehn TeilnehmerInnen wurden selbst zu UnternehmerInnen.

Finanziert wird die Stiftung aus Mitteln der Wirtschaftskammer, Länder, Gemeinden, dem AMS und aus Mittel des esf.

Die Eröffnung mit Arbeiterkammer-Präsident Herbert Tumpel, Vorstandsvorsitzenden des WAFF Norbert Scheed sowie Gabriele Wimmer, Geschäftsführerin der start - Arbeitsintegrations GmbH, findet am 1. Juni 1999, um 18 Uhr, im Foyer der Arbeiterkammer Wien, 4., Prinz Eugen-Straße 20-22 statt.

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WAFF-Kommunikation, Bernadette Matiz, Tel. 217
48-415

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WAF/WAF