Musiker-Kollektivvertrag: plus 1,9 Prozent

Musiker-Ausnahmebestimmungen bei Werkverträgen sollen über das Jahr 1999 verlängert werden

PWK - Mit einer 1,9prozentigen Erhöhung der Kollektivvertragslöhne und der Zusage der Gewerkschaft, die Bemühungen des KLBV, die Musiker-Ausnahme auf dem Werkvertragssektor zu unterstützen, endeten die Kollektivvertragsverhandlungen zwischen Musikergewerkschaft und dem Verband der Konzertlokalbesitzer und aller Veranstalter Österreichs KLBV. Die 1,9prozentige KV-Erhöhung gilt rückwirkend ab 1. Mai 1999. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

1010 Wien, Dorotheergasse 7/1
Tel: 51229180 od. 51229190
Fax: 512291833

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß