Im NÖ Landtag: Fritz Knotzer zum neuen SP-Klubobmann gewählt

Bisheriger Obmann Anton Koczur scheidet am 21. Juni aus

St.Pölten (NLK) - Bei den Journalisten hörte man Gerüchte, für andere wiederum war’s völlig überraschend: Mit 21. Juni 1999 wird der 1941 geborene Landtagsabgeordnete Anton Koczur seine Funktion als SP-Klubobmann zurücklegen. Auch als Landtagsabgeordneter wird er ausscheiden. Koczur wurde 1980 als Landtagsabgeordneter gewählt. 1994 wurde er Zweiter Präsident des NÖ Landtages, um im April vergangenen Jahres zum Klubobmann bestellt zu werden. Als neuer Klubobmann der Sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten wurde heute Landtagsabgeordneter Fritz Knotzer, Jahrgang 1944, gewählt. Seit 1983 ist er im NÖ Landtag tätig, seit 1985 übt er auch das Amt des Bürgermeisters der Stadt Traiskirchen aus.

Er verliere in Koczur einen Politiker, der weit über die Grenzen seiner Partei hinaus agierte, hielt dazu Bundesminister Mag. Karl Schlögl fest. Knotzer sagte er profundes Wissen in der Landespolitik nach. Knotzer selbst bekannte sich in einem kurzen Statement unter anderem zu einem Wertewandel in der Industrie, zu zukunftssicheren Arbeitsplätzen und zu Maßnahmen der Verkehrspolitik in Niederösterreich, die immer noch steigenden Anforderungen ausgesetzt ist. Für Koczur wiederum war die Situation nicht leicht, sah er sich doch "fordenden Positionen" gegenüber, die seine Freizeit immer mehr beschnitten. Die kommenden neuen Finanzausgleichsverhandlungen als Vorsitzender des NÖ Gemeindevertreterverbandes und Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes seien auch nicht einfach, und zu Hause müsse er sich - er ist schon seit 1967 im Gemeinderat und seit 1975 Bürgermeister von Groß-Siegharts - den Wählerinnen und Wählern seiner Kommune im Jahr 2000 stellen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK