Genmab erwirbt die Rechte für die IL15-Antikörper-Patente und nimmt zusätzliches Kapital auf

Kopenhagen, Dänemark (ots-PRNewswire) - Genmab A/S kündigte an, daß die Firma die exklusiven Rechte an den Patenten zur Entwicklung von Antikörpern gegen IL15 erworben hat, ein Zytokin, das an diversen Entzündungszuständen beteiligt ist, darunter Arthritis, Schuppenflechte und Darmentzündungen. Genmab entwickelt mit der HuMAb-Mouse(TM)-Technologie von Medarex (Nasdaq: MEDX) eine Palette von Human-Antikörpern.

Genmab erwarb die Patentrechte aufgrund einer Unterlizenz von Medarex von der Immunex Corporation (Nasdaq: IMNX). Immunex behält eine Option, den etwaigen resultierenden Human-IL15-Antikörper kommerziell zu verwerten. In dem Fall zahlt Immunex eine Lizenzgebühr sowie periodische Zahlungen und teilt den Gewinn mit Genmab. Falls Genmab den IL15-Antikörper kommerziell verwertet, zahlt die Firma periodische Zahlungen und Gewinnanteile an Immunex. Immunex wird Genmab im Hinblick auf IL15 auch wissenschaftliche und technische Hilfe zuteil werden lassen. Immunex hat sich die Rechte an IL15 für therapeutische und diagnostische Zwecke vorbehalten.

In einer separaten Immunex nicht betreffenden Transaktion hat Genmab außerdem seine Kapitalressourcen erhöht. Dies resultiert aus zusätzlichen Investitionen in Höhe von 2 Millionen US-Dollar durch die derzeitigen Aktionäre, die vom BankInvest Biomedical Development Fund angeführt werden. Gleichzeitig hat Genmab im Austausch für eine Kapitalbeteiligung eine Lizenz für ein weiteres in Aussicht genommenes Produkt von Medarex erhalten. Genmab wird das zusätzliche Kapital für die Erweiterung der Produktentwicklungsaktivitäten einsetzen.

"Ein Human-Antikörper gegen IL15 verfügt über das Potential, Krankheiten behandeln zu können, die Millionen Menschen betreffen", sagte Dr. rer. nat. Lisa N. Drakeman, Chief Executive Officer von Genmab. "Wir freuen uns darauf, das Produkt in klinischen Tests zu erproben."

Immunex ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Entwicklung von Produkten zum Schutz des Immunsystems gewidmet hat, die die menschliche Gesundheit schützen. Die Produkte der Firma lassen Patienten hoffen, die an Krebs, Entzündungs- und Infektionskrankheiten leiden.

Genmab ist ein Biotechnologieunternehmen, das von einer Gruppe dänischer Investoren gegründet wurde, darunter BankInvest Biomedical Development Fund, A/S Dansk Erhvervsinvestering, Lonmodtagernes Dyrtidsfond and Leif Helth Care A/S und Medarex Inc. Genmab nutzt die hohe Qualität der medizinischen und Forschungsinstitutionen in Dänemark, um klinische Tests mit Human-Antikörperprodukten durchzuführen. Die Firma konzentriert sich hauptsächlich auf die Entwicklung von Produkten zur Behandlung von chronischen Entzündungszuständen wie Arthritis deformans und Schuppenflechte, bei deren Behandlung von Human-Antikörpern Vorteile erwartet werden. Bis vor kurzem enthielten auf Antikörpern basierende Produkte typischerweise Mäuse- oder andere tierische Proteine. Solche Antikörper können potentiell allergische Reaktionen oder andere Komplikationen hervorrufen.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung bestehen aus zukunftsbezogenen Aussagen, die Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten, darunter unter anderen Unwägbarkeiten im Hinblick auf den zukünftigen Eingang von Zahlungen und die Fortsetzung von geschäftlichen Partnerschaften. Die tatsächlichen Ergebnisse, Ereignisse oder Leistungen können sich daher erheblich von denen in den zukunftsbezogenen Aussagen unterscheiden.

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Dr. rer. nat. Lisa N. Drakeman, Chief Executive Officer von Genmab A/S, Tel.: +45-70-20-27-28 oder 908-713-6006/
Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/108265.html oder Fax:
800-758-5804, Durchwahl 108265/
Webseite: http://www.medarex.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE