Eröffnung eines Seminarhotels in Untersiebenbrunn

LR Gabmann: Wahrzeichen für Gemeinde und Region

St.Pölten (NLK) - Aus kleinem Beginn entstand in stufenweisem Ausbau in Untersiebenbrunn (Bezirk Gänserndorf) ein Seminarhotel mit insgesamt 90 Betten: Landesrat Ernest Gabmann eröffnete gestern, 17. Mai, den Siebenbrunnerhof, dessen letzte Ausbaustufe, ein Seminarhotel mit diversen Freizeiteinrichtungen samt Sauna- und Wellness-Bereich, einen Kostenaufwand von rund 20 Millionen Schilling erfordert hatte. 3 Millionen Schilling Förderung kamen von Land und Bund.

1984 hatte die Familie Kopriva ein Dorfgasthaus erworben, das in Zusammenhang mit einer Landwirtschaft betrieben worden war. Die erste Renovierung begann, daran schloß sich der Bau einer Diskothek. In den neunziger Jahren folgte ein Restaurant mit 40 Fremdenzimmern. Die gute Auslastung ermutigte die Familie, jetzt auch ein Seminarhotel mit weiteren 50 Betten zu errichten und somit das Gesamt-Bettenangebot auf mehr als 90 zu erhöhen.

Landesrat Ernest Gabmann würdigte den Unternehmergeist der Familie Kopriva, die es durch Optimismus und Weitblick sehr weit gebracht hätte. Unternehmerisches Risiko habe sich gelohnt, ein Wahrzeichen für Gemeinde und Region sei entstanden, hob Gabmann hervor.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK