Unterstützung grenzüberschreitender Wirtschaftsaktivitäten

2,2 Millionen Schilling aus Regionalförderungsmitteln

St.Pölten (NLK) - Die Erfahrung der Wirtschaftskammer NÖ und der Eco Plus zeigt, daß einem theoretisch großen Potential grenzüberschreitender Kooperationen zwischen Unternehmen beiderseits des ehemaligen Eisernen Vorhanges ein noch immer vergleichsweise geringes Ausmaß an tatsächlicher unternehmerischer Zusammenarbeit gegenübersteht.

Auf Grundlage bereits durchgeführter Projekte wie "Möglichkeiten der Wirtschaftskooperation im niederösterreichisch-slowakisch-tschechischen Grenzraum" oder "Die Brücke" haben sich die Wirtschaftskammer NÖ und Eco Plus entschlossen, in einem gemeinsamen Projekt ein Maßnahmenpaket zu verwirklichen, das grenzüberschreitende unternehmerische Aktivitäten zur Stärkung der gesamtregionalen Wirtschaftskraft unterstützt.

Die NÖ Landesregierung hat dafür bei einer ihrer letzten Sitzungen 2,2 Millionen Schilling aus Regionalförderungsmitteln bewilligt. Weitere 2,2 Millionen Schilling des 4,4 Millionen Schilling-Projektes kommen von der Wirtschaftskammer NÖ. Die EU-Fördermittel in der Höhe von 1,1 Millionen Schilling oder 50 Prozent des Zuschusses kommen aus der Gemeinschaftsinitiative INTERREG II Österreich-Slowakei/Maßnahme 2 (Wirtschaft, soziokulturelle Zusammenarbeit).

Das bereits begonnene INTERREG II-Projekt "Unterstützung grenzüberschreitender Wirtschaftsaktivitäten - SPOLU" umfaßt vier Schwerpunktbereiche: Veranstaltungen (Information, Bewußtseinsbildung, Erfahrungsaustausch) in den betroffenen Regionen, Aufbau einer Kooperationsbörse, Angebot von individuellen Beratungsleistungen und Unterstützung des Aufbaues von Unternehmernetzwerken.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK