"Wirtschaftswunder Franchising" mit US-Partnern

Vergleich der Franchise-Märkte Österreich und USA

PWK - "Wirtschaftswunder Franchising" war der Titel eines Exklusiv-Seminars, das gestern vom FRANCHISE FORUM der Wirtschaftskammern Österreichs und der Amerikanischen Botschaft im Haus der Wirtschaft veranstaltet wurde. Franchise-Spezialwissen von Experten internationaler Unternehmen sowie ein Gesamtüberblick, ein Vergleich und eine Darstellung der Besonderheiten der Franchise-Märkte Österreich und USA waren Schwerpunkte der Veranstaltung, die von WIFI-Kurator Eduard Leischko und US-Botschaftsrat Stephen K. Craven eröffnet wurde. ****

Branchenexperten informierten ausführlich über amerikanische Franchisesysteme und die rechtlichen Rahmenbedingungen in Österreich; Fragen des Steuerrechtes und die Besonderheiten für Franchising, Finanzierungsfragen von Franchise-Unternehmen sowie ein Vortrag von Anton von Heesen über seinen Erfolg als Lizenznehmer von McDonaldïs bildeten den theoretischen Teil der Veranstaltung. Im Anschluß präsentierten renommierte amerikanische Firmen, die mit konkreten Angeboten Franchise-Partner gewinnen möchten, wie Best Books (personalisierte Bücher), Burger King (Restaurant), Chips Away (System zur Behebung von Autolackschäden), Mail Boxes, (Bürodienstleistungen) und RE/MAX (Immobilienmakler) ihre Vorstellungen bezüglich Franchise-Partner in Österreich. Diese ausgebuchte Veranstaltung richtete sich vor allem an ambitionierte Leute, die beruflich "etwas anderes" und den Schritt in Richtung Selbständigkeit machen wollen bzw. Unternehmer, die auf der Suche nach einer neuen Unternehmenspositionierung sind.

Gabriele Boran-Leitner, Projektleiterin des FRANCHISE FORUMS der Wirtschaftskammern Österreichs, zur Aufgabe dieses Forums: "Wir sind eine neutrale Service- und Beratungsstelle. Wir versuchen möglichst objektiv zu sein und Fakten zur Verfügung zu stellen, die die Entscheidung erleichtern sollen, welches Franchise-System oder welcher Partner der Richtige ist. Für uns ist die Aussicht auf einen wirtschaftlichen Erfolg wichtig."

Die Intentionen der Amerikanischen Botschaft zur Mitinitiierung und Mitorganisation formuliert Marta Scheidl von der US-Botschaft so:
"Unsere Aufgabe als Botschaft ist es, die Beziehungen zwischen Österreich und den USA zu unterstützen. Wir hoffen, mit dieser Veranstaltung einige wirklich geeignete Geschäftspartner zueinander führen zu können."

(Schluß) Pt

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PERSONALISIERTE