Vysis veröffentlicht die Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 1999

Downers Grove, Illinois, USA (ots-PRNewswire) - Die
Produkteinnahmen der Vysis Inc. (Nasdaq: VYSI) stiegen um 16% aufgrund der 35%igen Zunahme beim genetischen Testverkauf. Die Geschäftskosten sanken, darunter die Restrukturierungsaufwendungen für die Reduktion des Personalstands.

Vysis, ein Unternehmen für die Entwicklung und Vermarktung von klinischen Produkten, die Informationen für die Behandlung genomischer Krankheiten bieten, veröffentlichte die
finanziellen Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal, das am 31. März 1999 endete. Im ersten Quartal 1999 sank der Nettoverlust um 23% trotz einmaliger am Ende des Quartals angefallener Restrukturierungskosten in Höhe von 541.000 US-Dollar. Die Einnahmen wuchsen durch die beträchtliche Zunahme der Unternehmenskernbereiche genetische Klinik- und Forschungstestprodukte und geben den fortdauernden Trend zu Produkten mit höheren Gewinnmargen wieder.

"Wir sind mit den Ergebnissen des ersten Quartals 1999 zufrieden, die unseren Erwartungen entsprachen", sagte John Bishop, President und Chief Executive Officer. "Unsere Initiativen zur Förderung der klinischen Übernahmeraten für unsere FISH-Plattformprodukte, der Brustkrebstest PathVysion(TM) und der pränatale Test AneuVysion(TM) sind derzeit in der Anfangsphase. Zu unseren erweiterten Marketingbemühungen gehören weltweit Kontakte zu Ärzten und Patienten sowie zu Laboratorien mit dem höchsten Durchsatz. Dieses Jahr planen wir außerdem die Einführung eines automatisierten Verfahrens, das unseren Kunden bessere Möglichkeiten bietet, die einmaligen Vorteile unserer Produkte zu erhalten."

Die Produkteinnahmen erhöhten sich im Vergleich zum ersten Quartal 1998 um 16% auf 5,3 Millionen US-Dollar. Der Produktbruttogewinn verbesserte sich im ersten Quartal 1999 um 6,5 Prozentpunkte, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zusammen mit dem Zuwachs bei den Produkteinnahmen zu einer 30%igen Zunahme beim Produktbruttogewinn führte. Die Verbesserung beim Bruttogewinn ist zurückzuführen auf die 35%ige Umsatzerhöhung bei den klinischen und den Forschungstestprodukten mit den höheren Gewinnspannen. Der Hilfsmittelumsatz sank im ersten Quartal 1999 wie erwartet um 4%. Die klinischen und die Forschungstestprodukte repräsentierten im ersten Quartal 1999 56% des Produktumsatzes im Vergleich zu 48% im Vorjahreszeitraum. Der Hilfsmittelumsatz machte 28% aus im Vergleich zu 34% im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz der anderen Produkte machte 16% aus im Vergleich zu 18% im Vorjahreszeitraum.

Im ersten Quartal 1999 betrug der Nettoverlust ausschließlich der Restrukturierungskosten 3 Millionen US-Dollar oder 30 Cents pro verwässerter Aktie bei 9,8 Millionen ausstehenden gewichteten Durchschnittsaktien im Vergleich zu einem Nettoverlust von 4,6 Millionen US-Dollar oder 79 Cents pro verwässerter Aktie bei 5,8 Millionen ausstehenden gewichteten Durchschnittsaktien im Vorjahreszeitraum. Einschließlich der Restrukturierungskosten betrug der Nettoverlust im ersten Quartal 1999 3,5 Millionen US-Dollar oder 36 Cents pro verwässerter Aktie. Obwohl sich der Produktumsatz um 16% erhöhte, stiegen die Gesamteinnahmen aufgrund des Abschlusses zweier Staatszuschüsse im Verlauf des Jahres 1998 nur um 8% von 5,1 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 5,4 Millionen US-Dollar. Die Betriebskosten ausschließlich der Restrukturierungsaufwendungen sanken aufgrund einer 12%igen Abnahme bei den Vertriebs-, Gemein- und Verwaltungskosten und relativ niedrigen Forschungs- und Entwicklungskosten um 10%. Im ersten Quartal reduzierte Vysis den Personalbestand um ungefähr 10% (entspricht der Freisetzung von 20 Mitarbeitern).

Die in Downers Grove, Illinois, USA, ansässige Vysis Inc. ist eine Managementfirma für genomische Krankheiten, die klinische Produkte entwickelt und auf den Markt bringt, die Informationen bieten, die wichtig sind für die Bewertung und Behandlung von Krebs, pränatalen Störungen und anderen genetischen Krankheiten. Die Firma vermarktet derzeit klinische Produkte, die von der US-amerikanischen Food and Drug Administration und der französischen Agency du Medicament zugelassen wurden, und ein Sortiment von Forschungsprodukten, Imaging Workstations und anderen Hilfsmitteln für die genetische Analyse. Das Unternehmen verfügt über Direktvertriebsaktivitäten in den USA und Europa, eine Marketing-Partnerschaft mit der Fujisawa Pharmaceutical Co. in Japan und ein weltweites Distributionsnetzwerk.

Die Aussagen in dieser Presseveröffentlichung, die nicht historische Fakten betreffen, sind zukunftsbezogene Aussagen und unterliegen den dem Firmengeschäft innewohnenden Risiken und Unwägbarkeiten. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören der Wettbewerb, das Erfüllen staatlicher Vorgaben, die Fähigkeit der Firma, ihre Produkte und das Zubehör erfolgreich zu vermarkten und zu verkaufen, die Fähigkeit der Firma, die Produkte in ausreichenden Mengen herzustellen, die Fähigkeit der Firma, den Urheberrechtsschutz für ihre eigenen Produkte aufrechtzuerhalten, ihre bestehenden Urheberrechte gegen die Ansprüche Dritter zu verteidigen und es zu vermeiden, die Urheberrechte Dritter zu verletzen, sowie das Ausmaß, zu dem die Praktiker oder die Labore, die die Verfahren durchführen, von Dritten Entschädigung verlangen können. Außerdem finden Sie eine detaillierte Beschreibung der Risiken und Unwägbarkeiten in den periodischen Firmenunterlagen bei der Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht).

Vysis Inc.
Verdichtete konsolidierte Betriebsbilanz*
(Beträge in tausend mit Ausnahme der Beträge pro Aktie) (ungeprüft)

Drei Monate mit dem Ende am
31.3.99 31.3.98
Einnahmen:

Von der FDA/ADM klinisch zugelassene
genetische Testprodukte $881 $446
Forschungs- und andere
genetische Testprodukte 2.077 1.747
Genetische Hilfsmittelprodukte 1.468 1.531
Distribuierte Laborprodukte 158 220 Lebensmitteltestprodukte 699 615

Produkteinnahmen insgesamt 5.283 4.559

Zuschüsse und sonstige Einnahmen 161 492

Einnahmen insgesamt 5.444 5.051

Aufwendungen für verkaufte Waren 2.047 2.061

Bruttogewinn 3.397 2.990

Betriebskosten:

Forschung und Entwicklung 2.477 2.577

Vertriebs-, Gemein- und
Verwaltungskosten 4.421 5.046

Restrukturierungskosten 541 --

Betriebskosten insgesamt 7.439 7.623

Verlust aus dem
operativen Geschäft (4.042) (4.633)

Zinseinkommen, netto 187 82

Gewinn aus dem Verkauf
von Kapitalanlagen 357 --

Nettoverlust $(3.498) $(4.551)

Basis- und verwässerter
Nettoverlust pro Aktie $(0,36) $(0,79)

Anzahl der Aktien, die zur Berechnung des Basis-
und des verwässerten Nettoverlustes pro Aktie
verwendet werden 9.792 5.759

Ausschließlich nicht wiederkehrender
Restrukturierungskosten:

Nettoverlust $(2.957)

Basis- und verwässerter
Nettoverlust pro Aktie $(0,30)

Anzahl der Aktien, die zur Berechnung des Basis-
und des verwässerten Nettoverlustes pro Aktie
verwendet werden 9.792

* Bestimmte 1998 veröffentlichte Beträge sind erneut bewertet worden, um mit der Präsentation für 1999 übereinzustimmen. Die Änderungen hatten keine Auswirkungen auf die bereits veröffentlichten Geschäftsergebnisse.

ots Originaltext: Vysis Inc.
Im Internet recherchierbar: http://newsaktuell.de

Hinweis an den Herausgeber: Wählen Sie einfach 1-800-PRO-INFO, um die aktuellste Pressemeldung von Vysis Inc. und andere Firmeninformationen kostenlos per Fax zu erhalten. Benutzen Sie bitte den Firmenticker VYSI.

Rückfragen bitte an:
John L. Bishop, President & CEO, oder Richard C. Williams, Co-Chairman, Tel.: 630-271-7000, beide von Vysis Inc., oder allgemeine Informationen, Leslie Hunziker, Tel.: 312-640-6760, Analysten-Investoren, Caroline Price, Tel.: 312-640-6741, oder Medienanfragen, Darcy Bretz, Tel.: 312-640-6756, alle vom The Financial Relations Board
Webseite: http://www.www.vysis.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE