Zwischenbericht zum 1. Quartal 1999 ots Ad hoc-Service: Bremer Woll-Kämmerei AG <DE0005272009>:

Bremen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Um Sie als Aktionäre zeitnäher über
den Geschäftsverlauf der BWK-Gruppe zu informieren, beginnen wir mit diesem Zwischenbericht die Quartalsberichter- stattung. Der Konzernabschluß für das Jahr 1998 wurde erstmals nach den International Accounting Standards (IAS) erstellt. Wir haben diese Jahreszahlen als Vergleichwerte herangezogen, da wegen der Umstellung für das Vorjahr noch keine Quartalszahlen vorliegen.

Die BWK-Gruppe schließt das erste Quartal 1939 mit -2,4 Mio DM nach Steuern ab. Die Bremer Woll-Kämmerei AG (BWK), Bremen, hat daran einen Anteil von -2,2 Mio DM, die Geelong Wool Combing Ltd. (GWC), Corio, Australien, von -0,2 Mio DM. Die Handelsgesellschaften Neues Wollkontor GmbH (NEW), Bremen, BWK AustralAsia Pty. Ltd. (BWKA), Melbourne, Australien, und J.S. Brooksbank & Co. (Australasia) Ltd. (JSB), Wellington, Neuseeland erzielen zusammen ein ausgeglichenes Ergebnis.

Der Konzernumsatz liegt mit 151,0 Mio DM unter dem des Vorjahrzeitraums. Die wesentlichen Ursachen hierfür sind die im Vergleich niedrigeren Rohwollpreise, die aufgrund geringerer Nachfrage reduzierte Produktionsmenge sowie die nach wie vor nicht auskömmlichen Margen. Erfreulicherweise führen die wieder stei-genden Preise für Rohwolle zu einer verstärkten Abnahme von Altkontrakten. So konnten die Vorräte im ersten Quartal 1999 um 24,8 Mio DM verringert werden.

Das Quartalsergebnis bestätigt die zuvor gemachten Angaben, daß die BWK-Gruppe mit keinen wesentlichen Belastungen mehr aus der Wollposition zu rechnen hat, und die Abnahme alter Kontrakte zur Verbesserung des Ergebnisses beiträgt. Die Kämmerei in Geelong konnte bisher durch Aufträge Dritter gut ausgelastet werden. Wir gehen deshalb davon aus, daß die GWC das Konzernergebnis nur noch unwesent-lich belastet und die Handelsgesellschaften im Verlauf des Jahres wiederum positive Ergebnisbeiträge leisten werden.

Die Auslastung der BWK in den Bereichen Chemiefaser und Filzfreiausrüstung ist wieder normal. Die Kurzarbeit konnte hier ab Ende Februar vorzeitig aufgehoben werden. Die Auftragssituation für den Wollverarbeitung in Bremen hat sich da- gegen in den letzten Wochen nicht verbessert. Die in der deutschen Textil- industrie zu verzeichnenden erheblichen Auftragsrückgänge haben auch bei der BWK AG ausgewirkt. In den letzten Monaten hat die Wollabteilung der BWK AG etwa 30 Prozent weniger Auftragsmenge gebucht als im entsprechenden Vorjahreszeit- raum.

Da eine Verbesserung dieser Situation nicht erwartet wird, hat der Vorstand ein Maßnahmenpaket entwickelt, um die Kostensituation an die derzeitige und zu- künftigen Marktgegebenheiten anzupassen. Kernpunkt dieses Programms ist die Festschreibung der Auslastung auf das heutige Produktionsniveau. Damit ist ein Abbau des Personalbestands von 612 Mitarbeitern am Jahresanfang auf 454 Mit- arbeiter verbunden. Parallel dazu werden die Sachkosten weiter gesenkt.

Vorstand und Betriebsrat der BWK AG haben Gespräche aufgenommen, um zu einem gemeinsamen Konzept zur Umsetzung des Maßnahmenpakets zu kommen. Es besteht Übereinkunft darin, so schnell wie möglich ein gemeinsames Ergebnis zu verab- schieden. Das Maßnahmenpaket soll nach der Umsetzung die BWK AG auf der Basis der heutigen Marktsituation wieder in die Gewinnzone zurückführen. Die Belastun- gen aus den ersten Monaten des Jahres und die Aufwendungen für die Personalmaß-nahmen werden durch a.o. Erträge abgedeckt, die aus dem Verkauf von nicht betriebsnotwendigen Grundstücken ("Müllerloch" und "Wätjens Garten") erwartet werden.

Bremen, im Mai 1999

Der Vorstand

Kennzahlen BWK Konzern
Kennzahlen 1. Quartal 1999 1998 ______________________________________________________________ Umsatzerlöse Mio DM 151 020 652 273 davon Bremer Woll-Käm!
merei AG Mio DM 94 004 389 751

BWK AustralAsia Pty. Ltd. Mio DM 24 183 123 228 Geelong Wool Combing Ltd. Mio DM 3 413 7 335
J.S. Brooksbank & Co. (A'asia) Ltd. Mio DM 19 663 85 394
Neues Wollkontor GmbH Mio DM 9 757 46 565 ______________________________________________________________ Bestandsveränderung und andere
aktivierte Eigenleistungen Mio DM - 19 968 25 006 ______________________________________________________________ Gesamtleistung Mio DM 131 052 677 279

Materialaufwand Mio DM -102 804 -577 431 Personalaufwand Mio DM - 13 485 - 61 462 Abschreibungen Mio DM - 3 488 - 15 445 Sonstige Aufwendungen und Erträge,
Steuer Mio DM - 11 133 - 30 284 Finanzergebnis Mio DM - 2 546 - 14 444 ______________________________________________________________ Ergebnis (nach Ertragsteuern) - 2 404 - 21 787 ______________________________________________________________ Investitionen Mio DM 1 851 11 067 ______________________________________________________________ Mitarbeiter (* per 31.3.99, ** per 1.1.99) 777* 778**

Bilanz 31.3.1999 31.12.1998 ______________________________________________________________ Anlagevermögen Mio DM 198 015 194 455
Vorräte Mio DM 179 769 204 574
Übriges Umlaufvermögen Mio DM 102 797 !
89 212 ______________________________________________________________ Bilanzsumme 480 581 488 241

Verbindlichkeiten Mio DM 273 832 283 229
Rückstellungen Mio DM 79 738 80 455
Eigenkapital Mio DM 127 011 124 557 ______________________________________________________________

Für weitere Informationen steht Herr Hartwig Bleker Tel: 0421/60 91- 205 zur Verfügung.


BREMER WOLL-KÄMMEREI AG, Postfach 71 01 80, D-28761 Bremen Tel:
0421/60 91-205, Fax.: 0421/60 91-616 e-mail: info@bwk-bremen,de -http://www.bwk-bremen.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI