Mario Monti, Mitglied der Europäischen Kommission, zu Besuch in Wien

Wien (OTS) - Nach der Installierung der gemeinsamen europäischen Währung zählt die Hinführung zu einer europäisch koordinierten Steuerpolitik zu den nächsten großen Vorhaben im Rahmen des Integrationsprozesses.

Bundeskanzler a.D. Dr. Franz Vranitzky hat das mit dieser Materie befaßte Mitglied der Europäischen Kommission, Herrn Prof. Mario Monti, eingeladen, in Wien - vor einem nicht zu groß gehaltenen Kreis von Führungskräften aus Wirtschaft und Politik - dazu Stellung zu nehmen und an ihn gerichtete Fragen zu beantworten. Der Vortrag Kommissar Montis ("Towards Tax Coordination in the European Union") und das anschließende Gespräch mit ihm werden in englischer Sprache gehalten.

Diese Veranstaltung findet am Dienstag, dem 18. Mai 1999 um 15.00 Uhr, in den Räumlichkeiten der Bank Austria in Wien 3., Vordere Zollamtsstraße 13, 6.Stock, Saal 3 statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Franz Vranitzky
Westdeutsche Landesbank Informationsbüro Wien
(Mag. Stephan Maxonus)
Führichgasse 8/11; 1010 Wien
Tel.: 01/5120400
Fax: 01/512040020

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS