ots Ad hoc-Service: Intertainment AG <DE0006223605>

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

- Intertainment AG hat Umsatz im 1. Quartal fast verdreifacht (Steigerung um 190%) -

- Vorsteuer-Ergebnis steigt bereinigt von Wechselkurseffekten um 290% -

- Langfristige Kooperation mit Warner Vision - Intertainment vergibt VHS- und DVD-Rechte von "Rudolph" -

- Aufsichtsrat schlägt Hauptversammlung Aktiensplit im Verhältnis 1:1 vor -

Die Intertainment AG, München, deren Aktie seit Anfang Februar am Neuen Markt notiert ist und die im Kerngeschäft den Handel mit Filmlizenzen betreibt, konnte im 1.Quartal 1999 sowohl Umsatz als auch Ertrag deutlich steigern. Die Umsatzerlöse stiegen erheblich von 2,5 Mio. DM im Vergleichsquartal des Vorjahres auf rund 7,2 Mio. DM -und haben sich damit fast verdreifacht. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nach DVFA/SG betrug zum Ende des ersten Quartals rund 3,0 Mio. DM. Bereinigt um Wechselkurseffekte konnte Intertainment sein Ergebnis damit fast vervierfachen (Steigerung um über 290%).

Gleichzeitig mit der Bekanntgabe der Quartalszahlen konnte Rüdiger Baeres, Vorstandvorsitzender der Intertainment AG, einen weiteren bedeutenden Geschäftsabschluß veröffentlichen: Nachdem Intertainment bereits mit Unicef eine Merchandising-Kooperation für "Rudolph the Red-nosed Reindeer" eingehen konnte, hat jetzt Warner Vision die VHS-und DVD-Vertriebsrechte an Rudolph erworben. Dies ist also bereits das zweite große Geschäft mit der weltweit bekannten Weinhnachtsfigur, das Intertainment erfolgreich abgeschlossen hat. Beide Vorstände betonten, die Zusammenarbeit zwischen Intertainment und Warner Vision sei langfristig angelegt.

Bereits in den vorausgegangenen beiden Monaten konnte Intertainment mit dem Erwerb zweier großer Filmpakete sein Umsatzpotential für die kommenden Jahre um rund 500 Mio. DM erhöhen. Dabei hat Intertainment sowohl den Schritt zum europaweiten Lizenzhändler erfolgreich vollzogen, als auch eine Vielzahl von Rechten an Top-Filmen erworben.

Weiterhin teilt die Intertainment AG mit, daß der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am 17.05.1999 beschlossen hat, der Hauptversammlung vorzuschlagen, das Grundkapital der Gesellschaft auf EURO umzustellen und ein Aktiensplit im Verhältnis 1:1 durchzuführen.

Gewinn- und Verlustrechnung Intertainment
AG, 1.Quartal 1999

G&V 1998 - 1999 -
DVFA DVFA
Umsatzerlöse 2,5 7,2
Sonst. betriebliche 1,7 3,6
Erträge
Gesamtleistung 4,2 10,8
Materialaufwand 1,4 3,0
Personalaufwand 0,25 0,46
Abschreibungen 0,02 0,18
Sonst. betriebl. 0,69 4,3
Aufwendungen
Finanzergebnis 0,02 1,0
Erg. d. gew. 0,79 3,1
Geschäftstätigkeit
(um Wechselkurseffekte
bereinigt)
Erg.d.gew. 1,85 3,0
Geschäftstätigkeit

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI