Hintner: Minus 11,7% Arbeitslose im Bezirk Mödling

NÖ weiterhin im Aufwind bei den Beschäftigten

Niederösterreich, 17.5.1999 (NÖI) "In Niederösterreich hält der arbeitsmarktpolitische Aufwärtstrend unvermindert an. So waren im Vormonat in Niederösterreich um 6.1% weniger Arbeitslose vorgemerkt, als noch vor einem Jahr. Im Bezirk Mödling können wir sogar von einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um 11,7% gegenüber dem Vorjahr sprechen. Diese Zahlen belegen eindeutig, daß die zahlreichen Beschäftigungsinitiativen, die im Rahmen der 'Pröll-Prokop-Joboffensive' gestartet wurden, greifen", freut sich LAbg. Hans Stefan Hintner.****

Hintner übte in diesem Zusammenhang scharfe Kritik an der Beschäftigungspolitik des Bundes. "Während Bundeskanzler Klima nahezu tagtäglich vollmundig verkündet, daß er die Senkung der Arbeitslosigkeit in den Vordergrund seiner Arbeit stellt, gibt es noch immer keine vernünftigen Beschäftigungsprojekte auf Bundesebene. Und auch vom 'Nationalen Aktionsplan für Beschäftigung' ist noch kein Beistrich umgesetzt werden. Es kann nicht länger angehen, daß seitens des Bundes immer nur leere Versprechungen in Umlauf gesetzt werden und keinerlei Ergebnisse präsentiert werden können. Die Menschen brauchen Jobs und keine Sonntagsreden. Ein Beispiel könnte sich der Bund ohne weiteres an den Beschäftigungsprojekten Niederösterreichs nehmen ", so Hintner weiter.

In Niederösterreich habe man sinnvolle Beschäftigungsprojekte für Frauen, ältere Arbeitslose und junge Menschen, durchgeführt und werde dies auch weiterhin tun. So haben erst vor kurzem sechs neue Beschäftigungsprojekte für Frauen und ein Projekt für ältere Arbeitslose gestartet, betonte Hintner.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI