Goldene Feuerwehrleistungsabzeichen erstmals für zwei Frauen

Ein Löschfahrzeug für Bosnien

St. Pölten (OTS) - Die schwerste Prüfung in der Feuerwehrausbildung haben jetzt erstmals auch zwei Frauen geschafft:
Landesrat Franz Blochberger überreichte gestern, Samstag, im Rahmen der Siegerehrung nach dem 42. Bewerb um das Feuerwehrleitungsabzeichen in Gold an der NÖ Landesfeuerwehrschule Tulln an Ilse Graf und Anita Neubauer, beide aus Kleinhöflein, das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold. Mit ihrer Punktezahl von 172 bzw. 168 erreichten sie in dem sonst nur aus Männer bestehenden Bewerberfeld Platz 51 und Platz 78. Dem Wettbewerb, bei dem es vor allem auch um Allgemeinwissen unter Bedachtnahme auf Anforderungen an Führungskräfte geht, hatten sich am 14. und 15. Mai 1999 182 Feuerwehrleute gestellt. Nur acht davon erreichten den vorgeschriebenen Standard nicht. Die besten Leistungen boten Robert Floh aus Gschwendt, Ing. Josef Graz aus Groß Weikersdorf und Dipl.Ing. Erwin Kau aus Großebersdorf. Hervorragend schlugen sich auch die Gäste aus anderen Bundesländern bzw. aus Südtirol: Hubert Siligoner aus Rodeneck (Südtirol) erreichte mit 181 Punkten die zweitbeste Leistung.

Landesrat Franz Blochberger würdigte die Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer. Der Dank gebühre der Freiwilligen Feuerwehr vor allem seitens der Bevölkerung, deren Sicherheitsbedürfnis durch unbezahlten und auch unbezahlbaren Einsatz immer wieder Rechnung getragen werde. Erstmals hätten auch zwei Damen die schwierigen Prüfungen geschafft, was dem heuer durchgeführten Wettbewerb einen besonderen Stellenwert verschaffe.

Blochberger verabschiedete im Rahmen der Veranstaltung auch ein Steyr-Tanklöschfahrzeug, das lange Jahre im Dienst der Feuerwehr Auersthal gestanden hatte und nunmehr als Spende des NÖ Landesfeuerwehrverbandes nach Bosnien überstellt wird. Dort wird es, da überholt und völlig intakt, noch lange gute Dienste leisten.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS