Mikl-Leitner zu SOGIP: Paradebeispiel sozialistischer Ankündigungs-Politik

1000 Arbeitsplätze von SPÖ versprochen

Niederösterreich, 15.5.1999(NÖI) "Als Paradebeispiel sozialistischer Ankündigungs-Politik" bezeichnete heute VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner den gescheiterten Deal der SPÖ in der Gemeinde Berndorf. Im Jahr
1989 wurden 3 ½ Millionen Quadratmeter Grund an die Schweizer Betriebsansiedelungsgesellschaft SOGIP verkauft. "Von der SPÖ wurden rund 1000 Arbeitsplätze und Millioneninvestitionen versprochen. Passiert ist allerdings nichts", so die VP-
Managerin. ****

Es sei unerhört, daß man der Bevölkerung etwas vorgaukle und dabei aber nicht imstande sei, auch etwas durchzusetzen. "Mit
leeren Versprechungen schafft man keinen einzigen
Arbeitsplatz", so Mikl-Leitner an die Adresse der SPÖ. Mikl-Leitner hofft, daß diese Blamage nun endlich zu einer Umkehr innerhalb der SPÖ führe: "Nicht schöne Worte und große Versprechen, sonderen harte Arbeit und Durchsetzungsvermögen
sind gefragt".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI