Baader Wertpapierhandelsbank AG bringt französischen High-Tech-Wert nach Deutschland: Softwarespezialist Nétia SA ab 27. Mai zeitgleich am Neuen Markt in Paris und im deutschen Freiverkehr

Frankfurt/Main (ots) - Als Mitglied in einem europäischen Bankenkonsortium führt die Baader Wertpapierhandelsbank AG die französische Nétia SA, Claret, zum 27. Mai 1999 in den deutschen Freiverkehr an den Börsen in Frankfurt, Berlin, München und Stuttgart ein. Zeitgleich erfolgt die Notierung am Neuen Markt in Paris. Die Emissions-KGVs sind dort im Durchschnitt niedriger und damit günstiger für den Anleger als beim Neuen Markt in Frankfurt. Zum Angebot kommen 420.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung, die für das Jahr 1999 voll dividendenberechtigt sind. Am 20. Mai wird der Emissionspreis festgelegt, die Bookbuildingspanne liegt zwischen 12,20 - 14,03 Euro. Bis zum 26. Mai kann die Nétia-Aktie über alle Banken und Sparkassen bei der Baader Wertpapierhandelsbank AG unter der WKN 922 131 gezeichnet werden. Dies gab Stefan Hock, Leiter Neuemissionen bei der Baader Wertpapierhandelsbank in Frankfurt/M., bekannt.

Die Nétia SA entwickelt und vertreibt Software für den audiovisuellen Broadcast-Bereich, z.B. für digitale Radio-, TV- und Internet-Sender. Mit einem Marktanteil von 16,7 Prozent ist Nétia europäischer Marktführer noch vor Siemens (14,4 Prozent). Dabei decken die Produkte des Unternehmens die komplette Bandbreite von der Produktion und Sendung bis hin zur Archivierung ab. Einen Schwerpunkt setzt Nétia auf die mehrsprachige Produktion - essentiell z.B. für TV-Sender, die gleichzeitig in mehreren Sprachen senden. Besonders engagiert hat sich Nétia auch im Bereich Internet-Broadcast, hier besteht seit Februar 1999 eine stra-tegische Partnerschaft mit SONY Broadcast. Weitere Kunden sind z.B. Radio FFH, Radio France, France 3, RTL, RAI, Radio Vatican. Nétia hat neben dem Firmensitz in Claret/Frankreich auch Niederlassungen in Brüssel, Singapur und Washington (DC) und ist in über 30 Ländern durch ein Distributoren-Netzwerk vertreten. 1998 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von FRF 22,3 Mio. (ca. DM 7,4 Mio.), der Gewinn betrug FRF 1,2 Mio. (ca. DM 0,4 Mio.). Mit der Umstellung von analoger auf digitaler Technik bei den Sendern erwartet Nétia ein großes Wachstum weltweit. Basierend auf den Gewinnerwartungen für das Jahr 2000 wurde für die Nétia-Aktie ein KGV von ca. 17 ermittelt.

Zur Baader Wertpapierhandelsbank:

Die Baader Wertpapierhandelsbank AG ist eine der führenden deutschen Wertpapierhandelsbanken. Das Unternehmen ist Skontroführer für derzeit mehr als 1.800 in- und ausländische Aktien sowie ca. 1.400 Optionsscheine. Als Emissionshaus begleitet die Baader Wertpapierhandelsbank kontinuierlich neue Werte beim Börsengang, wie z.B. in diesem Jahr die Merkur Bank KGaA und die SAG Solarstrom AG. Für 1999 sind weitere acht Neuemissionen geplant, darunter im Juni die IT-Dienstleister Jost AG und Werbas AG (beide Prädikatsmarkt München) sowie das Medienunternehmen VCL Film + Medien AG (SMAX).

ots Originaltext: Baader Wertpapierhandelsbank AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Baader Wertpapierhandelsbank AG,
Ansprechpartner: Andreas Jacobi
Tel. 0 69 1 38 81-259,
Fax 0 69 1 38 81-881
info@baaderbank.de, www.baaderbank.de

Redaktion:
Baessler Kommunikation AG, Ingo W. Baessler
Alte Schmelze 20, 65201 Wiesbaden, Tel. 06 11 1 82 91-10, Fax 06 11 1 82
81-30, ibaessler@baessler-ag.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08