Texas Pacific Group führt Management-Buyout des Geschäftsbereichs "Semiconductor Components Group" aus dem Semiconductor Products Sector von Motorola an

Schaumburg, Illinois, USA (ots-PRNewswire) - Motorola behält Minderheitsbeteiligung am dann vermutlich größten Hersteller von Halbleiter-Bauelementen. Die Motorola Inc. (NYSE: MOT) kündigte an, daß die Texas Pacific Group sich bereit erklärt hat, das Management-Buyout eines Geschäftsbereichs des Semiconductor Products Sector (SPS) von Motorola, der Semiconductor Components Group (SCG), anzuführen. Aufgrund der Transaktion entsteht wahrscheinlich der größte Hersteller von Halbleiter-Bauelementen. Gleichzeitig wird Motorola in die Lage versetzt, sich auf die führende Position auf dem Markt für eingebettete Lösungen zu konzentrieren.

"Wir erkennen an, daß sich das Geschäft mit den eingebetteten Lösungen und das mit den Bauelementen aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen in der Technologie, Produktion, im Vertrieb- und im Kundenbereich fundamental voneinander unterscheiden. Deshalb haben wir diese Art der Eigentümerschaft geschaffen, die es beiden Geschäftsbereichen ermöglicht, sich optimal auf ihren Kernbereich zu konzentrieren, sowie den fortlaufenden Support für unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter”, sagte Christopher B. Galvin, Chief Executive Officer von Motorola. "Die Transaktion gibt die Entschlossenheit von SPS wieder, sich auf den Markt für eingebettete Lösungen zu konzentrieren, indem das Unternehmen sich auf seine wesentliche Stärke besinnt, den marktorientierten Lösungsansatz in Verbindung mit einer leistungsstarken Technologie, um den Kunden integrierte Lösungen auf Systemebene zu bieten. Vor dem Geschäftsbereich für Bauelemente liegt aufgrund eines außerordentlich fähigen Managementteams und des einmaligen Unternehmensmodells ebenfalls eine große Zukunft.”

Nach den Bedingungen der in Aussicht genommenen Transaktion erhält Motorola 1,6 Milliarden US-Dollar in bar, Schuldscheinen und ungefähr 10% der Aktien der neuen Firma. Es wird erwartet, daß die Transaktion im zweiten Halbjahr 1999 abgeschlossen ist, vorbehaltlich der behördlichen und sonstigen Genehmigungen. Die Kreditfinanzierung für die Käufer wird von der Chase Manhattan Corporation zur Verfügung gestellt.

1998 hatte SCG einen Umsatz in Höhe von ungefähr 1,5 Milliarden US-Dollar, der Semiconductor Products Sector von Motorola hatte einen Umsatz von 7,3 Milliarden US-Dollar. Da die Transaktion im späteren Verlauf des Jahres 1999 abgeschlossen sein soll, wird erwartet, daß sie sich leicht negativ auf den Umsatz von Motorola auswirkt. Motorola glaubt, daß die Erträge für das ganze Jahr im Bereich der derzeitigen übereinstimmenden Erwartungen der Investmentgemeinschaft liegen werden. Motorola gab bekannt, daß die Firma erwartet, die Einnahmen aus der Transaktion für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden zu können.

Die in Fort Worth und San Francisco ansässige Texas Pacific Group ist ein privates partnerschaftliches Unternehmen für Kapitalanlagen, das auf Akquisitionen in diversen Branchen spezialisiert ist, darunter auch auf Management-Buyouts im Technologiebereich. Steve Hanson, Senior Vice President von Motorola und General Manager der Semiconductor Components Group, wird das Unternehmen weiterhin als President führen. Das derzeitige Managementteam der SCG und die Mitarbeiter werden von der neuen Firma übernommen.

"Auch als unabhängiges Unternehmen werden wir uns auf die Stärken konzentrieren, die uns zu einem der weltgrößten Anbieter von Halbleiter-Bauelementen gemacht haben”, sagte Hanson. "Das wird uns in die Lage versetzen, ein Unternehmensmodell zu entwickeln und zu realisieren, das unserer Aufgabe voll gerecht wird, und gleichzeitig unsere engen Beziehungen zu Motorola aufrecht zu erhalten.”

SCG ist einer von fünf Geschäftsbereichen, die entstanden, als SPS 1997 reorganisiert wurde. SCG vereinte die Standardlogik- und die analogen integrierten Schaltkreise von SPS und die diskreten Bauelemente zu einem einzigen Geschäftsbereich, der auf einem Markt antrat, der nicht so technologieintensiv ist und auf dem die Leistung an der Fähigkeit gemessen wird, große Stückzahlen zu niedrigen Kosten bei umfassendem Kundenservice anbieten zu können. SCG hat den Firmensitz in Phoenix, Arizona, und beschäftigt weltweit ungefähr 10.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen verfügt über weitere Produktionsstätten in China, der Tschechischen Republik, Japan, Malaysia, Mexiko, den Philippinen und der Slowakei sowie über Vertriebsbüros in der ganzen Welt.

"SCG ist ein anerkannt führendes Unternehmen für diskrete Halbleiter und Standardlogik- und analoge Produkte”, sagte David M. Stanton, Partner der Texas Pacific Group. "Wir freuen uns, bei dieser Transaktion als Sponsor auftreten und SCG dabei helfen zu können, die erheblichen Wachstumschancen als der größte Hersteller von Halbleiter-Bauelementen zu realisieren.”

Die 1993 gebildete Texas Pacific Group ist Sponsor von TPG Partners II,L.P., aus Fort Worth, einer Partnerschaft für private Investitionen mit einem Kapital von ungefähr 2,5 Milliarden US-Dollar. Zu den leitenden Persönlichkeiten der TPG gehören David Bonderman, James G. Coulter und William S. Price. Das Partnerschaftsunternehmen und seine Geschäftsführer haben signifikante Investitionen in der Technologie und Telekommunikation getätigt (Paradyne, Zilog, GlobeSpan Semiconductor, GT Com, Landis & Gyr Communications), bei Lebensmitteln und Getränken (Beringer Wine Estates, Del Monte Foods), im Einzelhandel (J. Crew), bei den Dienstleistungen im Gesundheitswesen (Oxford Health Plans) und den Fluggesellschaften (Continental, America West).

Motorola ist ein weltweit führendes Unternehmen für integrierte Kommunikationslösungen und eingebettete Elektroniklösungen. 1998 betrug der Umsatz 29,4 Milliarden US-Dollar. Als weltführender Hersteller von eingebetteten Prozessoren bietet der Semiconductor Products Sector von Motorola mit Sitz in Austin, Texas, multiple DigitalDNA(tm)-Lösungen, die die Kunden in die Lage versetzen, neue geschäftliche Möglichkeiten in den Märkten für Verbraucher, Netzwerke und Computer, Transport und drahtlose Kommunikation zu entwickeln (Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.motorola.com).

Am 11. Mai 1999 wird um 15 Uhr US-Ostküstenzeit anläßlich dieser Pressemeldung ein Konferenzrundruf mit Bob Growney, President & Chief Operating Officer, und Hector Ruiz, Executive Vice President & President, Semiconductor Products Sector, durchgeführt. Die Einwahltelefonnummer ist (USA) (973) 628-9554. Für weitere 48 Stunden können Sie sich die Wiederholung anhören, indem Sie (USA) (402) 220-1442 wählen. Die Veranstaltung wird auch in unsere Webseite unter der Adresse http://www.motorola.com/investor aufgenommen.

Vorbehaltsklausel:
Die Aussagen über das erwartete Abschlußdatum der Transaktion und die Auswirkungen der Transaktion auf die Umsatz- und Ertragserwartungen von Motorola für 1999 sind zukunftsbezogen und beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten. Motorola möchte den geneigten Leser darauf hinweisen, daß die nachstehenden Faktoren sowie diejenigen, die in Motorolas Proxy Statement für 1999 auf den Seiten F-15 bis F-18 einschließlich und in den anderen Firmenunterlagen bei der Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) enthalten sind, dazu führen können, daß sich Motorolas Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsbezogenen Aussagen unterscheiden können. Zu diesen Faktoren gehören unerwartete Verzögerungen beim Abschluß der Transaktion und unerwartete Veränderungen bei den finanziellen Leistungen von Motorola.

ots Originaltext: Motorola Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Asiatisch/pazifischer Raum: Steve Goodyear, Tel.: +852-2666-8748 Europa, Mittlerer Osten & Afrika: Rolf Olsen, Tel.: +41-22-799-1260 Lateinamerika: Bob Turkovic, Tel.: +1-954-267-5450
Mexiko: Mario Ocampo, Tel.: +525-257-6857
Nordamerika: Ken Phillips, Tel.: +1-602-952-3852, alle von MOTOROLA, Owen Blicksilver von der TEXAS PACIFIC
GROUP, Tel.: +1-212-419-4283
Webseite: http://www.motorola.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/08