Vignette erwirbt Diffusion / Akquisition baut die führende Position von Vignette als Anbieter von vollständigen Internet Relationship Management-Lösungen aus

Austin, Texas (ots-PRNewswire) - Die Vignette Corporation
(Nasdaq: VIGN) kündigte an, daß die Firma eine definitive Vereinbarung über den Erwerb von Diffusion Inc. abgeschlossen hat, einem führenden Unternehmen von Multikanalinformationslösungen. Die Position von Vignette als führender Anbieter von Internet Relationship Management-Lösungen (IRM) wird dadurch weiter gestärkt. Durch die Akquisition kommt ein bedeutendes Element in die Ausweitung der StoryServer(TM)-Technologie von Vignette, indem Unternehmen in die Lage versetzt werden, durch jedes bevorzugte Medium Informationen mit ihren Kunden auszutauschen, darunter das Web, Email, Fax, Telefon und Pager. Das Resultat besteht in der Kommunikation in geschlossener Schleife zwischen den Unternehmen und ihren Kunden, was zu erhöhter Kundenzufriedenheit und verbesserten Erträgen für die Online-Investitionen der Unternehmen führt.

Vignette erwirbt 100 Prozent der ausstehenden Aktien und übernimmt alle Aktienoptionen von Diffusion im Austausch für ungefähr 400.000 Stammaktien von Vignette. Vignette verbucht die Transaktion als Einkauf und erwartet, daß die Akquisition bis zum 30. Juni 1999 abgeschlossen ist, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Aktionäre von Diffusion und den üblichen sonstigen Bedingungen. Vignette erwartet, daß mit der Transaktion einmalige Akquisitions- und Integrationskosten anfallen, die die Aufwendungen beinhalten, die mit der Produktintegration, übergreifender Schulung und den weiteren fusionsbedingten Kosten verbunden sind. Außerdem erwartet Vignette, daß ein Teil des Kaufpreises der fortlaufenden Forschung und Entwicklung zugewiesen und beim Abschluß der Transaktion berechnet wird.

"Wir realisieren eine aktive Strategie, die wir formuliert haben, um unser Wachstum durch den Erwerb kritischer Technologien, die zu unserer Vision passen, weiter zu beschleunigen", sagte Greg Peters, President und Chief Executive Officer der Vignette Corporation. "Durch die Integration des Vignette StoryServer und des Informationsservers von Diffusion vergrößern wir die Möglichkeiten unserer Kunden, in Echtzeit mit ihren Online-Kunden zu interagieren. Die leistungsfähige Kombination dieser Technologien ermöglicht es den Kunden von Vignette und Diffusion, ihre eigenen Wettbewerbsvorteile im Streben nach Erträgen aus Internet-Aktivitäten auszubauen."

Die Technologie von Diffusion wird die Kunden von Vignette in die Lage versetzen, die Distribution und das Zurverfügungstellen individueller Informationen durch jedes Übermittlungsmedium zu verwalten, darunter das Web, Email, Fax, Pager und Telefon, unabhängig davon, von welchem Übertragungsmedium die Informationen stammen oder durch welche sie geleitet werden. Das Resultat sind Multikanalinformationslösungen für automatisierende individuelle geschlossene Schleifeninteraktion zwischen Unternehmen und Kunde. Aufgrund der Integration kann eine Finanzdienstleistungsfirma zum Beispiel direkt über das bevorzugte Medium des Kunden den Kunden von Handelsereignissen wie die Bestätigung vom Pakethandel, Kauf-/Verkaufentscheidungen, IPO-Unterlagen und Aktienpreisänderungen in Kenntnis setzen. Wenn der Kunde auf dem Hauptkanal nicht erreicht werden kann, wird der Anruf zur nächsten Ebene weitergeleitet, bis der Kunde die Mitteilung erhält. Das absendende Unternehmen erhält dann eine Zugangsbestätigung, ein weiterer Vorteil bei für die Aufgabenerfüllung unerläßlichen Geschäftssituationen.

"Diffusion verfügt über die erste umfassende Informationslösung, die am Markt verfügbar ist", sagte Jim Gagnard, President und Chief Executive Officer von Diffusion. "Durch die Zusammenarbeit mit Vignette können wir ihre vorhandenen Produkte und ihre Organisation nutzen und die Reichweite und die Penetration unserer Lösung bei ihrer schnell wachsenden Anzahl von Kunden erweitern."

Die Akquisition unterstreicht die Entschlossenheit von Vignette, führender Anbieter von Internet Relationship Management-Lösungen zu sein. Vignette hat derzeit weltweit mehr als 225 Kunden. Diffusion gehörte 1998 zu den €Hot 100€ des UPSIDE Magazins. Die Firma hat über 35 Kunden, darunter BankAmerica, BankOne, First Union Bank, SmithKline Beecham und GTE TSI.

In Sachen Diffusion Inc.

Die Diffusion Inc. wurde 1995 gegründet, um auf dem Internet basierende Multikanalinformationslösungen für automatisierende individuelle Interaktionen in geschlossener Schleife zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden zu entwickeln und zu vermarkten. Beim Diffusion-System handelt es sich um Software in einem geschlossenen Schleifenkommunikationsmechanismus, der das Web über die Webseite hinaus erweitert, indem er bestimmten Personen über die von ihnen bevorzugten Medien die entsprechenden Informationen liefert. Jede Informationsübertragung kann interaktiv sein, was dem Empfänger ermöglicht, zu reagieren oder zu den Eingangsanlaufstellen des Ursprungsunternehmens wie Call Centern oder Webseiten zurückgeführt zu werden. Das System von Diffusion wendet sich besonders an Unternehmen, die engere und individuellere Kundenbeziehungen anstreben. Zu den derzeitigen Kunden von Diffusion gehören die Bank of America (NationsBank), GTE, BankOne, WIT Capital, WorldCom, SmithKline-Beecham, BASF, Diamond Multimedia und Princeton University. Die Adresse von Diffusion ist 321 Castro Street, Mountain View, CA 94041, USA.

In Sachen Vignette Corporation

Die Vignette Corporation, ein führendes Unternehmen in der Kategorie der Internet Relationship Management (IRM)-Softwareprodukte und -Dienstleistungen, bietet Unternehmenslösungen für Firmen, die Online-Unternehmen aufbauen. Mehr als 225 globale Unternehmen, darunter First Union National Bank, U S West, National Semiconductor, DaimlerChrysler, Nokia, Qualcomm, CNET, Bertelsmann und Ziff-Davis' ZDNet, nutzen Lösungen von Vignette als Teil ihrer Online-Strategie. Zu den zahlreichen Industrieauszeichnungen, die Vignette erhalten hat, gehören die Crossroads A-list, die Auszeichnung Best Overall Private Company in 1998 vom Red Herring Magazine und Best Product Award in 1998 für den StoryServer. Im April 1999 wurde der StoryServer(TM) 4 in die Permanent Research Collection on Information Technology am Smithsonian's National Museum of American History aufgenommen.

Vignette stand an der Spitze der Information & Content Exchange (ICE)-Initiative, an der 80 weitere Mitgliedsfirmen beteiligt sind, darunter Microsoft, National Semiconductor und Sun Microsystems. Auf der Basis der Extensible Markup Language (XML) ist ICE 1.0 das erste Protokoll der Welt, das ein Inhaltskonsortium ermöglicht. Zu den Vignette-Produktlinien gehören der Vignette StoryServer(TM) 4, das Vignette Development Center(TM) (VDC(TM)) und der Vignette Syndication Server(TM) (VSS(TM)), das erste ICE-kompatible Produkt der Welt. Die Vignette Corporation mit Hauptsitz in Austin, Texas, hat außerdem Niederlassungen in Europa und Australien und ist im World Wide Web unter http://www.vignette.com zu finden.

Hinweis: StoryServer, Vignette Syndication Server, VSS, Vignette Development Center, VDC und Vignette sind Warenzeichen der Vignette Corporation. Alle weiteren Namen und Begriffe in dieser Veröffentlichung sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Unternehmen.

Bei den Aussagen in dieser die Firmenerträge betreffenden Meldung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, handelt es sich um zukunftsbezogene Aussagen im Sinne von Section 21E des Securities Exchange Act (Wertpapierhandelsgesetzes) von 1934. Dazu gehören die Aussagen über die die Zukunft betreffenden Erwartungen, Meinungen, Hoffnungen, Absichten oder Strategien der Firma. Unter die zukunftsbezogenen Aussagen fallen auch die Aussagen über den zukünftigen Umsatz, das Marktwachstum und den Wettbewerb. Alle in dieser die Firmenerträge betreffenden Meldung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf Informationen, die der Firma zum Zeitpunkt der Herausgabe dieser Meldung zur Verfügung stehen. Die Firma übernimmt keine Verantwortung für die Aktualisierung von zukunftsbezogenen Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den derzeitigen Erwartungen der Firma abweichen. Die Faktoren, die solche Unterschiede bewirken oder dazu beitragen können, sind unter anderen zukünftige Verluste, eine limitierte Betriebshistorie, die Fluktuation der vierteljährlichen Einnahmen und Betriebsergebnisse, der Wettbewerb, die Abhängigkeit von einer kleinen Anzahl großer Aufträge, langwierige Vertriebszyklus- und Produktimplementierung, der Bekanntheitsgrad des Firmenprodukts am Markt, rapide Veränderungen in der Internet Relationship Management-Technologie und neue Produkte sowie weitere Faktoren und Risiken, die im Zulassungsantrag der Firma auf Formular S-1 beschrieben sind, der der Securities and Exchange Commission nebst Änderungen vorliegt.

ots Originaltext: Vignette Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Joel G. Katz, Chief Financial Officer, Tel.: 512-306-4622 oder Jkatz@vignette.com, oder Kala Raganathan, PR Manager,
Tel.: 512-306-4369, oder Kala@vignette.com, beide von der Vignette Corporation
Webseite: http://www.diffusion.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/05