AG: VSSTÖ ist besser als jede Kopiermaschine

AktionsGemeinschaft (AG) fühlt sich durch den VSSTÖ bestätigt

Wien (OTS) "Einfach toll, der VSSTÖ hat endlich verstanden, was eine effiziente und funktionierende ÖH ausmacht" reagiert der Spitzenkandidat der AktionsGemeinschaft (AG) Martin Faißt auf das heute präsentierte "Sofortprogramm für eine neue ÖH" durch die SPÖ-Studierendenvertreterin Hemmer. "Personen, die genauere Informationen zum Sofortprogramm wünschen, biete ich gerne das Grundsatzprogramm "Univision" der AG an. Es ist für mich eine Bestätigung unserer guten Arbeit, daß jetzt sogar die SPÖ-Studierendenvertretung AG Themen annimmt und diese als ihre verkaufen versucht" so Faißt.

Der Vorsitzende der Bundes-ÖH Wolfgang Gattringer sieht sich und seine Arbeit bestätigt. "Der VSSTÖ gibt uns recht, daß wir in den letzten zwei Jahren gute Arbeit geleistet und sehr viel im Interesse der Studierenden erreicht haben. Anscheinend hat der VSSTÖ eine Trendwende nach der erfolglosen ÖH-Exekutive von 95 bis 97 geschafft und bemüht sich wieder um Ernsthaftigkeit und Seriösität" so Gattringer.

Faißt weist auf die Tatsache hin, daß zum Beispiel "die Eingliederung der Studierenden an Fachhochschulen in die ÖH seit vielen Jahren ein Aufgabengebiet der AG darstellt. Bislang hat dies aber der SPÖ-Minister Einem verhindert". Weiters sei auch hinlänglich bekannt, daß sich die AG für eine Professionalisierung der ÖH und einen gravierenden Ausbau der Serviceleistungen der ÖH für die Studierenden einsetzt. Die jetzige ÖH-Exekutive unter AG Vorsitz sei in diesem Bereich sehr aktiv gewesen und die Umstrukturierung der Bundes-ÖH eingeleitet. "Im Gegensatz zum VSSTÖ ist der Abbau von Studienhürden bei uns kein Lippenbekenntnis. Im Gegenteil, die jetzige ÖH-Exekutive unter AG Vorsitz hat nicht zuletzt durch die "Schluß mit Lustig" Kampagne gravierende Mißstände aufgezeigt und mit dem ÖH-Zukunftssymposium Lösungskonzeptionen basierend auf wissenschaftlichen Daten erarbeitet. Dadurch konnten im einen oder anderen konkreten Fall Verbesserungen erreicht werden. Ein "Studium ohne Hürden" ist nicht nur ein Slogan der AG, es ist vielmehr ein klarer Arbeitsauftrag für die nächste ÖH-Exekutive" so Martin Faißt abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Kurt Rützler
Tel.: 0676/581 03 15
kurt.rützler@aktionsgemeiscnhaft.atAktionsGemeinschaft (AG)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO