Forschungsobjekt Wienerwaldwiesen

Umweltausschuß beschließt auch Info-Pavillon im Lainzer Tiergarten

Wien, (OTS) Für den Erholungsraum der Großstadt Wien ist der Wienerwald von größter Bedeutung. Zu diesem gehören auch die Wiesen als offene Landschaftselemente. Neben ihrem Erholungswert haben sie ebenfalls einen hohen Stellenwert für den Naturschutz
und die Landschaftsgestaltung. Die klassischen landwirtschaftliche Nutzung tritt dagegen heutzutage immer mehr in den Hintergrund. Um die Wiesen in ihrer jetzigen Vielfältigkeit gezielt erhalten zu können, wurde diese Woche vom Gemeinderatsausschuß für Umwelt und Verkehrskoordination beschlossen, daß von der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) ein dementsprechendes Forschungsprojekt in Auftrag gegeben wird. Am Beispiel der Wiesen des Lainzer Tiergartens soll dieses u.a. klären, wie die verschiedenen Wiesentypen "funktionieren" und wie bestimmte Managementmaßnahmen auf die Artenzusammensetzung einer Wiese sich auswirken. Die Ergebnisse dieser Arbeit sollen Aussagen für Pflege und Bewirtschaftung der meisten Wiesen im Wiener Raum ermöglichen. Der Neubau der öffentlichen Beleuchtung in den nächsten Jahren durch die MA 33 in einer Stadtentwicklungsfläche am Nordbahnhofgelände und in zwei Stadterweiterungsflächen im 23. Bezirk wurde ebenfalls beschlossen. Für diesen Zweck werden fast siebzehn Millionen Schilling investiert.
Für die Besucher des Erholungsgebietes "Lainzer Tiergarten" wurden zur Verbesserung des Informationsangebotes die notwendigen Mittel zur Errichtung eines Informationsgebäudes durch die MA 49-Forstamt beschlossen. Dieses wird beim Lainzer Tor angesiedelt sein und
auch eine den heutigen arbeitsrechtlichen Bestimmungen
entsprechende Portierloge beinhalten. (Schluß) ma

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Renate Marschalek
Tel.: 4000/81 070
e-mail: mar@guv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK