Internationales CEEP-Seminar "Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung", 17./18. Mai 1999 im Wiener Rathaus/Europäische Beschäftigungspolitik

Wien (OTS) - Die Beschäftigungsproblematik genießt bei europäischen Organisationen weiterhin erste Priorität. Der EU-Sozialpartner CEEP (Zentralverband der öffentlichen Wirtschaft) setzt sich seit geraumer Zeit gemeinsam mit seinen nationalen Sektionen mit der Entwicklung von Beschäftigungspolitiken auseinander. Dabei ist es dem CEEP ein besonderes Anliegen, die Sicherung und Schaffung von Beschäftigung sowie das Bemühen um Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitgliedsunternehmen und -organisationen zu fördern. Daher wurden vom CEEP an die hundert Beispiele "guter Praktiken" gesammelt und zu einem Kompendium zusammengefaßt, das in seiner endgültigen Fassung beim Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs im Dezember 1999 in Helsinki präsentiert wird.

Das am Montag und Dienstag, 17. und 18. Mai 1999, im Wiener Rathaus von CEEP und Verband der öffentlichen Wirtschaft und Gemeinwirtschaft Österreichs veranstaltete Seminar bedeutet einen wichtigen Schritt, Erfahrungen und Informationen über Initiativen auszutauschen, die in einem für die Zukunft der Unternehmen und den Aufbau Europas wesentlichen Bereich ergriffen wurden.

150 Experten aus 13 Ländern und von europäischen Organisationen werden in Wien über das Thema "Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung. Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in einem stark wettbewerbsorientierten Umfeld. Widerspruch oder Herausforderung für die Zukunft?" diskutieren. In drei Arbeitsgruppen stehen die Themenschwerpunkte "Modernisierung ohne Arbeitsplatzabbau", "Eingliederung von Jugendlichen und Arbeitslosen" sowie "Entwicklung des Unternehmens und seiner Region" zur Debatte. Neben renommierten europäischen Wissenschaftlern, einem hochrangigen Vertreter der Europäischen Kommission und den großen europäischen Sozialpartner-Verbänden UNICE, CEEP und EGB werden auch die Frau Bundesminister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Lore Hostasch, sowie der Präsident des ÖGB und EGB, Fritz Verzetnitsch, zu Wort kommen. Die Eröffnung der Tagung nimmt der Wiener Bürgermeister Dr. Michael Häupl vor. Die weiteren Teilnehmer des Seminars sind vorwiegend Manager von öffentlichen Unternehmen oder von Unternehmen, die Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse auf Bundes-, Landes- oder Kommunalebene erbringen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖWP - Österreichischer Wirtschaftspressedienst
1016 Wien, Stadiong. 6-8, Tel.: 01/408 22 04
Fax: 01/408 26 02 /

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGW/OTS