Fortbestand der Skihotelfachschule Bad Hofgastein gesichert

Aufnahmetest am 31. Mai am Kitzsteinhorn

SALZBURG (HKS). Eine sehr erfreuliche Mitteilung gibt es aus den Salzburger Tourismusschulen Bad Hofgastein: Der Fortbestand der Skihotelfachschule ist gesichert. Im Schuljahr 1999/2000 wird demnach wieder mit einer 1. Klasse begonnen.

"Das Bundesministerium hat den Bescheid für die Weiterführung der Skihotelfachschule vergangene Woche ausgefertigt", freut sich Dr. Wolfgang Gmachl, Vorsitzender des Arbeitsausschusses der
Vereins Salzburger Tourismusschulen. Damit kann ein in Österreich einzigartiges Schulmodell weitergeführt werden, das im Schuljahr 1995/96 ins Leben gerufen wurde. Am Freitag, 21. Mai, werden übrigens die ersten Absolventen verabschiedet. Zwei der Schüler der Skihotelfachschule treten im Herbst in die Höhere Lehranstalt für Tourismus über.

Die Skihotelfachschule richtet sich an talentierte junge Skifahrer, die auf ihre sportlichen Ambitionen nicht verzichten wollen, gleichzeitig aber auch an die "Zeit danach" denken. Die Burschen und Mädchen trainieren in den Wintermonaten und nehmen -teilweise mit großem Erfolg - an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil. Geht die Skisaison zu Ende, steht der theoretische und praktische Unterricht in der Schule auf dem Programm. Sie werden in vier Jahren zu Fachkräften in der Gastronomie und Hotellerie ausgebildet. Das Ausbildungskonzept
wurde gemeinsam mit dem Salzburger Landesskiverband, der
Salzburger Landesschulbehörde, dem Unterrichtsministerium und dem Staatssekretariat für Sport im Bundeskanzleramt erarbeitet.

Beim Unterricht wurde auf die Erfahrungen der Hotelfachschule
Bad Hofgastein zurückgegriffen. Die Schüler wohnen in modernen Internaten und erhalten ihre praktische Ausbildung im Fünf-Sterne-Hotel "Grand Park Hotel". In der Schule werden sie mit der Bandbreite des Tourismus vertraut gemacht: Betriebswirtschaft, Informatik, Ernährungslehre, Küchenführung und -organisation, Getränkekunde, Marketing und Fremdsprachen stehen auf dem
Lehrplan. Die schulische Ausbildung wird mit dem Berufstitel Hotelkauffrau/Hotelkaufmann abgeschlossen und ermöglicht den Absolventen eine Karriere in allen Sparten des Hotel- und Gastgewerbes.

Ein Umstieg ist möglich
Die Ausbildung in der Skihotelfachschule ist keine
"Einbahnstraße". Immer wieder kommt es vor, daß sich auch angehende Spitzensportler verletzen oder aus privaten Gründen eine andere Ausbildung vorziehen. Jeder Skihotelfachschüler kann jederzeit in die dreijährige Regelhotelfachschule oder in die Höhere Lehranstalt für Tourismus mit Maturaabschluß wechseln. Für alle am Besuch der Skihotelfachschule Interessierten findet am Montag, 31. Mai, auf dem Kitzsteinhorn die skitechnische Aufnahmeprüfung statt. Allfällige weitere Prüfungen werden am 9. Juli abgehalten.

Auskunft und Anmeldung: Salzburger Tourismusschulen Bad Hofgastein, 5630 Bad Hofgastein, Dr.-Zimmermann-Straße 16, Tel. 0 64 32/63 92-0, Fax 0 64 32/63 92-26.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: 0662/8888 DW 345
bbauer@sbg.wk.or.at

Wirtschaftskammer Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKS/HKS