GÖD Neugebauer verlangt Beschluss des Dienstrechtes:

Wien (OTS) - In diesem Zusammenhang erging folgendes Schreiben an Herrn Staatssekretär Dr. Wolfgang Ruttenstorfer:

"Sehr geehrter Herr Staatssekretär,

da der Ministerrat die Dienstrechtsnovelle 1999 gestern neuerlich zurückgestellt hat, fordert die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst nachdrücklich die Beschlussfassung der einvernehmlich erarbeiteten Gesetzesmaterien im kommenden Ministerrat.

Hinsichtlich des in Diskussion stehenden Statuts des Aussenministeriums warnt die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst eindringlich vor einer Zerschlagung der Berufsdiplomatie im auswärtigen Dienst. So wie Sie, sehr geehrter Herr Staatssekretär, zu Recht von der Gewerkschaft Handschlagqualität verlangen können, müssen wir auf der Pakttreue Ihrerseits bestehen.

Mit dem dringlichen Ersuchen um positive Beschlussfassung der Dienstrechtsnovelle 1999 im nächsten Ministerrat verbleibe ich

mit (noch)freundlichen Grüßen

Fritz Neugebauer

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
Vorsitzender Fritz Neugebauer
Tel.: 01/534 54/254 oder 300

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB/OTS