Nationalrat setzt Vorschlag der Volksanwaltschaft um

Korosec: Mit der Abschaffung der Gebührenpflicht für Anfragen leistet das Parlament einen großen Beitrag zur Modernisierung der Verwaltung

Wien (OTS) - "Genau so stellt sich die Bevölkerung eine bürgerverträgliche Gesetzgebung vor. Mit dem gestrigen Beschluss der Abgeordneten des Finanzausschusses zur Abschaffung der Gebührenpflicht für schriftliche Anfragen um Rechtsauskunft ist nicht nur allen finanziell geholfen, sondern auch eine den Bürgern unverständliche Gebühreneintreibungspflicht der Behörden beseitigt", freut sich Volksanwältin Korosec über das Ergebnis der Beratungen im Parlament. "Durch eine solche Regelung wird nicht
nur das Image der Verwaltung verbessert, sondern auch eine Modernisierung der Verwaltung für alle Bürger spürbar! Dass damit der Nationalrat die Vorschläge seines Hilfsorgans
Volksanwaltschaft umgesetzt hat, ist natürlich auch für uns erfreulich."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

VA Ingrid Korosec
Singerstraße 17
1015 Wien
Tel.: (01) 515 05/131

Volksanwaltschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOA/VOA