Koordinierte Abfallwirtschaft in Niederösterreich

Konferenz der NÖ Abfall-Fachleute in Raggendorf

St.Pölten (NLK) - In Raggendorf (Bezirk Gänserndorf) fand kürzlich ein Koordinierungstreffen der Geschäftsführer und Fachbeamten der in Niederösterreich mit Abfallwirtschaft befaßten Stellen statt. Diese Konferenz diente dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch, der Vorbereitung und Abstimmung bei der Lösung von abfallwirtschaftlichen Fragen. Insbesondere wurden in Raggendorf die vier neuen Arbeitskreise des NÖ Abfallwirtschaftsvereines vorgestellt.

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wurde beschlossen, in ganz Niederösterreich eine professionelle Meinungsumfrage unter 1.200 Personen über den Bekanntheitsgrad der Abfallvermeidungsaktion "Sei g’scheit, vermeid!" durchzuführen.

Der Arbeitskreis "Sammlung und Verwertung" überlegt die gemeinsame Organisation der Transportlogistik ab dem Jahr 2004 zur Müllverbrennungsanlage. Der Arbeitskreis "Recht und Verwaltung" hat mehrere Stellungnahmen zum NÖ Abfallwirtschaftsgesetz erarbeitet.

Der Arbeitskreis "Strukturoptimierung" schließlich beschäftigt sich mit der Stärkung von nicht optimal organisierten Abfall-Verbänden und mit dem Ziel der Flächendeckung der Abfallwirtschaftsverbände in Niederösterreich.

Nähere Informationen beim Gemeindeverband für Aufgaben des Umweltschutzes im Bezirk Gänserndorf unter der Telefonnummer 02574/8954-12 oder -13, Dr. Herbert Pejcha oder Dr. Christian Braun.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK