Konstituierende Sitzung des prov. Nationalpark-Beirates Thayatal

Bauer und Blochberger: Interessen bereits jetzt vertreten

St.Pölten (NLK) - Gestern abend fand in Hardegg die
konstituierende Sitzung des provisorischen Nationalparkbeirates Thayatal statt. Die bei der auf Vorschlag der Stadtgemeinde Hardegg einberufenen Sitzung anwesenden Landesräte Dr. Hannes Bauer und Franz Blochberger zeigten sich überzeugt, daß es sehr wichtig sei, bereits im Vorfeld der mit 1. Jänner 2000 in Kraft tretenden Verordnung ein Instrumentarium zur Verfügung zu haben, das vor der gesetzlich möglichen Konstituierung des Nationalparkbeirates die Mitbestimmung der betroffenen Bevölkerung und die Mitgestaltungsmöglichkeiten der Interessenvertretungen sichert.

Bauer sieht mit dem provisorischen Nationalparkbeirat eine bessere Vorbereitung der Startphase gewährleistet, da manche Punkte bei tatsächlichem Bestand des Nationalparkes möglicherweise schwieriger zu regeln seien. Die Erfahrungen aus den für zehn Jahre abgeschlossenen Managementplänen für den Nationalpark Donauauen hätten große Übereinstimmung und reges Interesse bewirkt. Er gehe davon aus, so Bauer, daß es auch hier zwischen den einzelnen Gruppen funktioniere, zumal die Interessen durch die Zusammensetzung des Beirates hervorragend abgewogen seien.

Blochberger freute sich, daß damit eine Phase langer Diskussionen überwunden sei. Die noch ausstehenden Verhandlungen mit den Grundeigentümern ließen sich hoffentlich bis Jahresende in gegenseitigem Einvernehmen lösen. Nationalparkdirektor Brunner werde nun seinen Management-Plan für dieses kaum vergleichbare Kleinod der niederösterreichischen Heimat erstellen. Alle Interessen auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, sollte nicht schwer fallen, so Blochberger, zumal hier im Gegensatz zum Nationalpark Donauauen nur eine Gemeinde betroffen sei.

Der provisorische Nationalparkbeirat Thayatal umfaßt 17 Mitglieder: Von der Stadtgemeinde Hardegg Bürgermeister Norbert Kellner, Stadtrat Mag. Heribert Donnerbauer und Stadtrat Josef Schmid, seitens der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer Hubert Molterer, Gotthard Graf Pilati, Johann Marschik und Friedrich Weber, seitens des NÖ Landesjagdverbandes der Nationalratsabgeordnete Willibald Sauer und Matthias Waldstein, vom NÖ Landesfischereirat Fritz Zabka und Franz Kraus, von der NÖ Wirtschaftskammer DI Hannes Weitschacher sowie von Natur- und Umweltschutzvereinigungen Dr. Andreas Ranner (BirdLife Österreich), Karl Landsteiner (Naturfreunde), Helmut Salek (Naturschutzbund), Herbert Schöbinger (Österreichischer Alpenverein) und Rudolf Göbel (Umweltdachverband ÖGNU). Zum Vorsitzenden wurde Norbert Kellner gewählt, Vorsitzender-Stellverteter ist Herbert Schöbinger.

Die dem Nationalparkbeirat gesetzlich zugewiesenen Aufgaben sind die Beratung der Nationalparkverwaltung, Stellungnahmen und die Zustimmung zu den Jahresplänen, die von der Nationalparkverwaltung zur praktischen Umsetzung der im ManagementPlan festgelegten Ziele und Maßnahmen erstellt werden. Die erste Arbeitssitzung wird in der zweiten Junihälfte erfolgen.

Nähere Informationen beim Nationalpark Thayatal unter der Telefonnummer 02949/7005.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK