CEEP-Tagung im Wiener Rathaus

Wien, (OTS) Unbestritten haben Fragen der Arbeitsmarktpolitik in der EU einen besonderen Stellenwert. Eine vom Europäischen Zentralverband der Öffentlichen Wirtschaft (CEEP) mit Sitz in Brüssel, gemeinsam mit dessen österreichischer Sektion, dem Verband der Öffentlichen Wirtschaft und Gemeinwirtschaft Österreichs (VÖWG) veranstalteten Tagung im Wiener Rathaus, wird sich unter dem Generalthema "Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung - Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in einem stark wettbewerbsorientieren Umfeld" mit diesem komplexen Thema auseinandersetzen. Die Veranstaltung am Montag, dem 17. Mai und am anschließenden Dienstag wird von Bürgermeister Dr. Michael Häupl gemeinsam mit Sozialministerin Lore Hostasch und ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch eröffnet. Der Themenbogen der Seminarveranstaltungen spannt sich von der Modernisierung ohne Arbeitsplatzabbau bis zur (Wieder-) Eingliederung von Jugendlichen und Arbeitslosen. Rund 150 Experten aus 13 europäischen Ländern werden sich damit befassen.

Der Europäische Zentralverband der Öffentlichen Wirtschaft (CEEP) setzt sich gemeinsam mit seinen nationalen Sektionen seit geraumer Zeit als einer der Partner im Europäischen Sozialen Dialog, mit der Entwicklung der Beschäftigungspolitik innerhalb
der Europäischen Union auseinander. Es ist dem CEEP ein besonders Anliegen, die Sicherung und Schaffung von Beschäftigung voranzutreiben und die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitgliedunternehmen, zu denen u.ä. die Wiener Stadtwerke, die EBS, ÖBB, Post & Telekom zählen, zu fördern. Die Erfahrungn werden in einem Kompendium zusammengefaßt, das in seiner endgültigen Fassung spätestens beim Gißfel der Staats- und Regierungschefs in Helsinki im Dezember 1999 vorliegen wird. (Schluß) pz/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK