Neue Lösungen zur automatischen Überwachung von Herzrhythmusstörungen mit innovativer Herzschrittmachergeneration

Wien (OTS) - Vitatron GmbH Österreich gibt die Marktfreigabe der innovativen Herzschrittmachergeneration "Clarity" bekannt. Diese neue Herzschrittmachergeneration stellt einen weiteren Schritt in eine patientenoptimierte Therapie von kardialen Arrhythmien dar, die durch innovative "implantiertes Rhythmusmonitoring" erweitert wurde.

Implantiertes Rhythmusmonitoring
Mit Clarity kann erstmals eine automatische Überwachung von Herzrhythmusstörungen (implantiertes Rhythmusmonitoring) durchgeführt werden. In einem 4min. Speicher können insgesamt 12 Episoden gespeichert werden. Gespeichert wird nicht nur ab dem Start der Frequenzstörung, sondern auch die Schläge, die die Frequenzstörung ausgelöst haben. Der Arzt kann damit die Auslösemechanismen der Frequenzstörung erkennen und gezielte Therapiemaßnahmen einleiten.

"Durch das implantierte Rhythmusmonitoring können erstmals Auslösemechanismen definierter Arrhythmien dokumentiert sowie die optimale Therapie und Stimulationsform überprüft werden.", so OA Dr. Michael Nürnberg von der 3. Medizinischen Abteilung des Wilhelminenspital Wien (Vorstand: Univ. Prof. Dr. Konrad Steinbach). OA Dr. Michael Nürnberg führt eine klinische Untersuchung über Auslösemechanismen von Rhythmusstörungen sowie daraus resultierende optimale Herzschrittmacherprogrammierung durch.

Am Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien wurde einem 84-jährigen Patienten der erste Clarity-Herzschrittmacher weltweit im Rahmen der klinischen Studie unter der Leitung von Ass.Prof. Dr. Friedrich Rauscha von der Klinischen Abteilung für Kardiologie der Universitätsklinik für Innere Medizin II (Vorstand: Univ. Prof. Dr. Gerald Maurer) durch Dr. Orest Chevtchik von der Klinischen Abteilung für Herz-Thoraxchirurgie der Universitätsklinik für Chirurgie (Vorstand: Univ. Prof. Dr. Ernst Wolner) implantiert.

Prof. Dr. Rauscha meint dazu: "Diese neuen Analysemethoden erleichtern dem Arzt die Überprüfung des Verhaltens des Herzschrittmachers im täglichen Patientenleben".

Zweikammer-Herzschrittmacher werden bei Sinusknotenerkrankungen und/oder AV-Überleitungsstörungen implantiert. Zweikammer-Herzschrittmacher können den Vorhof und die Kammer des Herzens stimulieren sowie verbleibende Aktivitäten des Herzens wahrnehmen. Bei normalem Vorhofrhythmus ist der Herzschrittmacher nur im Wahrnehmungsmodus geschaltet - eine Interaktion des Herzschrittmachers ist nicht erforderlich. Werden hingegen pathologische Vorhoffrequenzen detektiert, so übernimmt der Herzschrittmacher das Kommando.

Vitatron Medical BV ist ein führendes europäisches Unternehmen für moderne Herzschrittmachertherapie. Seine Internetadresse ist:
www.vitatron.com.

(Siehe auch APA/OTS wwww.ots.apa.at/file-service/4045.htm)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vitatron GmbH,
Mariahilfer Str. 123, A-1060 Wien
Tel: 01-596 88 60

Dipl.Ing. Erich Grösslinger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS