ots-Ad hoc-Service: Rolf Benz AG <DE0005203731>

Stuttgart/Nagold (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

ROLF BENZ AG: Als Marken-Einrichter in neue Dimensionen

Im Umfeld eines eher
verhalten optimistischen Möbelmarktes steigerte der Rolf Benz Konzern 1998 seinen Umsatz um 36,5 % auf 275,8 Millionen DM (Vj. 202,1 Mio. DM). Hintergrund dieses Wachstums ist die erstmalige Ergebnis-Konsolidierung der Tochter Ruf-Bett INTERNATIONAL GmbH & Co. KG. (RUF), die 1997 erworben wurde. Hinzu kommt die starke Auslandsnachfrage bei der Rolf Benz AG. Der Exportanteil stieg hier von 24,0 % (1997) auf 26,8 %. Auch bei RUF erhöhte sich der Anteil von 9,9 auf 10,8 %.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erhöhte sich auf DM 15,9 Mio. (Vj. DM 14,6 Mio.) und wird durch eine solide Bilanzstruktur flankiert. Der ausgewiesene Jahresüberschuß beträgt DM 6,7 Mio.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine unveränderte Dividende von DM 1,60 (0,82 Euro) je Vorzugsstückaktie vor, ohne den einmaligen vorjährigen Bonus.

Traditionell im Polstermöbelbereich angesiedelt wagte sich die Rolf Benz AG 1998 in neue Dimensionen vor. Der Marken-Einrichter kam 1998 erstmals mit den Produktbereichen Leuchten und Teppiche auf den Markt und stieß dabei auf eine durchweg positive Resonanz bei Händlern und deren Kunden. Zusammen mit dem angestammten Geschäftsfeldern Polstermöbel und Eßbereich bildet das erweiterte Produktspektrum die Basis für ein weiterhin gesundes Wachstum. Ziel ist es zudem, die herausragende Positionierung der Marke Rolf Benz durch diese Produktbereicherungen zu stärken.

Rolf Benz erwartet 1999 einen Umsatz von ca. DM 285 Mio. bei stabiler Ertragslage. Die Quartalszahlen 1999 untermauern diese Zielsetzung.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08