ÖBV-Classic 99 mit Hochkar als Finale

Internationale Elite bei Radsport-Klassiker

St.Pölten (NLK) - Zum 47. Mal wird heuer - vom 13. bis 16. Mai -die Internationale ÖBV-Classic Traismauer - Rabenstein - Gresten, eine ideale Vorbereitung zur Tour de Suisse oder zur Tour de France, ausgetragen. Jede der vier Etappen wurde verlängert und damit den internationalen Anforderungen angepaßt. Start und Ziel der ersten Etappe mit 178 Kilometern und nach einer Bergwertung bei Ottenschlag ist Traismauer. Die zweite Etappe führt über 166 Kilometer von Traismauer nach Rabenstein an der Pielach. Im neuen Gewand präsentiert sich der dritte Abschnitt von Rabenstein nach Gresten, bei dem die Radprofis 170 Kilometer und 1.735 Höhenmeter bewältigen müssen. Neuland für einen österreichischen Radklassiker ist der Schlußtag mit dem Start in Gresten und 144 Kilometer später mit dem Ziel auf dem Hochkar, also nach neun Kilometern Bergauffahrt. Am Start sind bekannte Mannschaften, darunter das Profi-Team Mapei. Die Union Cycliste Internationale, der internationale Radsport-Verband, bewertete die ÖBV-Classic "99 übrigens mit 91,75 von 100 möglichen Punkten als Österreichs höchstbeurteilte Elite-Rundfahrt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK