Qualitätstourismus erfordert ausreichend Mitarbeiter

Saisonnierkontingent für Sommer 99 geringfügig erhöht - Kröll: Neue Gespräche bei weiterem Bedarf

PWK - Österreich hat sich erfolgreich dem Qualitätstourismus verschrieben. Qualität im Angebot ist jedoch überaus personalintensiv, weshalb die Bundessektion Tourismus auf einer ausreichenden Versorgung der Branche mit den benötigten Mitarbeitern besteht. ****

Nach intensiven Verhandlungen mit dem Sozialministerium wurde, wie berichtet, eine Erhöhung der Saisonnier-Kontingente aus Nicht-EU-Staaten von 1.005 im Sommer 1998 auf 1.079 Personen in der bevorstehenden Sommersaison 1999 vereinbart, obwohl dieses Ergebnis noch wesentlich hinter den Forderungen des Tourismus liegt, stellte Bundessektionsobmann Komm.Rat Hansjörg Kröll fest. Sollte zu Beginn der Hochsaison in den einzelnen Bundesländern ein zusätzlicher Bedarf an Arbeitskräften auftreten, werde es zu einer weiteren Verhandlungsrunde mit dem Ministerium kommen, um die Zahlen aufzustocken, kündigte Kröll in diesem Zusammenhang an.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

und Freizeitwirtschaft
Syndikus Dr. Paul Schimka
Tel: 50105/DW 3567

Bundessektion Tourismus

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß