Beethoven-Zyklus im Festspielhaus:

Heinrich Schiff mit der deutschen Kammerphilharmonie Bremen

St.Pölten (NLK) - Das Festspielhaus St.Pölten setzt seinen Beethoven-Zyklus mit einem attraktiven Konzert fort: Am kommenden Donnerstag, 13. Mai, gastiert die deutsche Kammerphilharmonie Bremen. Als Solist und Dirigent wurde der bekannte Cello-Virtuose Heinrich Schiff aufgeboten. Höhepunkt des Konzertes ist die 3. Symphonie von Ludwig van Beethoven, die "Eroica". Außerdem sind die Komposition "Gebild" von Wolfgang Rihm und das Konzert für Violoncello und Orchester op. 101 von Joseph Haydn zu hören.

Die deutsche Kammerphilharmonie Bremen absolviert derzeit eine Tournee, sie ist am 13. Mai zum erstenmal im Festspielhaus zu Gast. Weitere Stationen sind Celle, Bremen, Köln, Hamburg, Luxemburg und Laibach. Heinrich Schiff ist geborener Gmundner, er trat als Cellist bei vielen großen Festivals auf und präsentierte sich in den letzten Jahren immer öfter als Dirigent. Mit der deutschen Kammerphilharmonie Bremen verbindet Schiff seit 1990 eine enge künstlerische Zusammenarbeit.

Kartenbestellungen sind unter 02742/201-7299 möglich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK