32,5 Millionen Grenzübertritte in Niederösterreich im Vorjahr

Berg knapp vor Kleinhaugsdorf

St.Pölten (NLK) - Eine zum Teil interessante Entwicklung zeigen
die größten Grenzübergänge Niederösterreichs, was die Zahl der Grenzübertritte anbelangt. "Spitzenreiter" in Niederösterreich war im Vorjahr erstmals der Grenzübergang Berg mit 8,35 Millionen Reisenden (2,29 Millionen Pkw), knapp gefolgt vom Grenzübergang Kleinhaugsdorf mit 8,03 Millionen (knapp 2 Millionen Pkw), der bisher an der Spitze. Vor allem Kleinhaugsdorf verzeichnete seit 1995 eine überaus unterschiedliche Entwicklung: Es gab in Kleinhaugsdorf nämlich noch nahezu 24,59 Millionen Grenzübertritte (8,3 Millionen Pkw). Nach dem Einbruch 1996 waren es "nur" mehr 10,76 Millionen Personen. 1997 stieg die Zahl zwar wieder auf 11,65 Millionen an, 1998 kam es jedoch insbesondere aufgrund der Einfuhrbeschränkung von Zigaretten abermals zu einem kräftigen Rückgang. Drasenhofen nimmt mit 5,32 Millionen Grenzübertritten im Vorjahr hinter Berg und Kleinhaugsdorf den dritten Platz ein.

Auch bei den ein- und ausreisenden Lkw und Bussen lag Berg im Vorjahr an der Spitze. Im Vorjahr passierten den Grenzübergang Berg 239.256 Lkw und 46.583 Busse, gefolgt von Drasenhofen mit 221.094 Lkw und 37.163 Bussen und Kleinhaugsdorf mit 153.350 Lkw und 44.688 Bussen.

Die Zahl der Grenzübertritte an den weiteren Übergängen in Niederösterreich: Laa an der Thaya 4,25 Millionen, Gmünd 2,44 Millionen, Reintal 1,56 Millionen, Neunagelberg 1,24 Millionen, Grametten 907.000 und Schrattenberg 464.000.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK