Kollektivvertrag für Software-Branche in Sicht

Intensive Sondierungsgespräche im Vorfeld Abschluß spätestens im Herbst erwartet

PWK - Nach Abschluß von Sondierungsgesprächen entwickeln sich die KV-Verhandlungen mit der Gewerkschaft der Privatangestellten vielversprechend. Nach langen und intensiven Vorbereitungen wurden die Kollektivvertragsverhandlungen für die Arbeitnehmer in Unternehmen des Datenverarbeitungsgewerbes begonnen. Gewerkschaft und Arbeitgeber haben sich im Vorfeld in intensiven Sondierungsgesprächen auf die zu verhandelnden Themenbereiche verständigt. ****

Von besonderer Bedeutung für die Arbeitgeberseite sind dabei das künftige Verwendungsgruppenschema (Abflachung der Lebenseinkommenskurve), eine einkommenssteuerrechtlich saubere Lösung bei den Reiseaufwendungen, klare Regelungen für den Bereich der immer wichtiger werdenden Telearbeit und natürlich die weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit, die über den im Arbeitszeitgesetz relativ eng gesteckten Rahmen deutlich hinausgehen soll. Die Gespräche mit den Vertretern der GPA wurden bisher ausgesprochen

konstruktiv geführt. Sowohl Gewerkschaft als auch Arbeitgeber sind an guten und intelligenten Lösungen interessiert und bewerten den Fortgang der Gespräche, die spätestens im Herbst dieses Jahres ihren Abschluß finden sollten, positiv. Wolfgang Miklas, Chefverhandler der GPA, zeigt sich überzeugt, daß "moderne Bedingungen für moderne Angestellte in einer modernen Branche" geschaffen werden. Für sein Gegenüber auf der Arbeitgeberseite, BEKO-Geschäftsführer Paul Michal, wird der Kollektivvertrag "nicht nur für unsere Mitgliedsbetriebe, sondern auch für die Beschäftigten in der DV-Branche richtungweisend werden". Wenngleich die "‚harten Brocken" in den nächsten Verhandlungsrunden noch kommen, zeigt sich Michal zuversichtlich, daß die Interessen sowohl der Arbeitnehmer als auch

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FV Unternehmensberatung
und Datenverarbeitung
Tel: 50105/DW 3539

Mag. Herbert Bachmaier

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/01