Zurich U.S. Political Risk erhöht Deckungssumme und Laufzeit der Police / Deckung bis 100 Millionen US-Dollar und Laufzeit bis 15 Jahre

Washington, USA (ots-PRNewswire) - Die Zurich U.S. Political Risk Gruppe kündigte die Verdopplung der Deckungssumme gegen politische Risiken auf 100 Millionen US-Dollar pro Risiko sowie die Verlängerung der maximalen Policenlaufzeit auf fünfzehn Jahre an. Die Leistungserweiterungen entsprechen der wachsenden Nachfrage nach globaler Deckung gegen politische Risiken durch Zurich von großen internationalen Infrastrukturentwicklern, Vertragsunternehmen und Finanzinstitutionen, die in den Bereichen Elektrizität, Telekommunikation, Öl und Erdgas, Transport, Bergbau und Wasserversorgung tätig sind.

"Die Kunden von Zurich investieren in und verleihen fortwährend Geld für Projekte in den aufstrebenden Märkten, für die größere Deckungssummen gegen Enteignung, politisch bedingte Gewalt, Nichtumtauschbarkeit der Währung und andere Risiken benötigt werden," stellte Daniel W. Riordan fest, Vice President und Managing Director von Zurich U.S. Political Risk.

Zurich U.S. Political Risk hat sich sehr schnell als führender Versicherer auf dem Markt für Versicherungen gegen politische Risiken etabliert. In ihrem ersten Geschäftsjahr 1998 verfolgten sie als Mit-oder Rückversicherer eine erfolgreiche Strategie der Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen und vielseitigen Anbietern von Versicherungen gegen politische Risiken. Seit Unternehmensgründung hat Zurich U.S. risikoabdeckende Versicherungen in 54 Ländern abgeschlossen. Mr. Riordan führt den Erfolg der Gruppe auf die erfahrenen professionellen Mitarbeiter, flexible und kreative Versicherungsangebote und den aufgeschlossenen Service gegenüber den Kunden zurück.

Die Zurich U.S. Political Risk Group war besonders erfolgreich, wenn sie die politische Risiken betreffenden Deckungsbedürfnisse von großen internationalen Banken entsprach, die an Projektfinanzierung, Strukturhandel, durch Vermögenswerte gesicherte Finanzierungen und Obligationstransaktionen beteiligt sind. Diese Banken benötigen zunehmend Deckungsversicherungen gegen politische Risiken, um ihr grenzübergreifendes Risiko in den aufstrebenden Märkten zu mindern. Anne Predieri von der Bank of America sagte dazu: "Wir halten Zurich U.S. Political Risk für sehr professionell und aufgeschlossen für unsere Bedürfnisse. Sie lösen die gestellte Aufgabe, und das schnell."

Der erfolgreiche Eintritt von Zurich auf dem Markt ist auchzurückzuführen auf Kunden wie El Paso Energy International aus Houston, Texas, und die Multilateral Investment Guarantee Agency der Weltbank (MIGA). Zurich U.S. kooperierte mit MIGA bei der Unterstützung von El Paso in deren 68,6 Millionen US-Dollar-Investment für die Akquisition von zwei Energiefirmen in Argentinien. "Die Kenntnis, daß Zurich an der Zusammenarbeit mit MIGA sehr interessiert war, war ein großer Vorteil für uns, da wir die politische Risikoabdeckung sowohl vom öffentlichen als auch vom privaten Sektor anstreben", sagte Kay McKeough von El Paso. Die Zusammenarbeit von Zurich U.S. mit MIGA stellte die erste Beteiligung eines Privatversicherers im Cooperative Underwriting Program (CUP) von MIGA dar.

Chris Bellinger, leitender Versicherungsmitarbeiter von MIGA, sagte: "Die Versicherungsleistungen von Zurich U.S. sind Weltklasse. Die umfangreichen Erfahrungen ihrer Mitarbeiter in diesem Geschäft wirken sich besonders in ihrem Professionalismus und den Kenntnissen der politischen Risiken aus. Sie sind kooperativ, flexibel und unterstützen uns in unserer Rolle als vielseitiger Versicherer." Neben dem El Paso-Projekt unterstützte Zurich U.S. die Übernahme einer Garantie in Höhe von 109,3 Millionen US-Dollar durch MIGA an die Banco Santander S.A. für deren Aktionärsdarlehen an die Banco Rio de la Plata S.A., um das private Hypothekendarlehensprogramm in Argentinien zu entwickeln.

Zurich kooperiert außerdem mit dem Export Credit Guarantee Department aus Großbritannien (ECGD), der Overseas Private Investment Corporation (OPIC) aus den USA und anderen sowie mit privaten Versicherern. Dave Bailey, Director von Foreign Investment Insurance bei der Export Development Corporation (EDC) aus Kanada sagte: "Es ist ein Vergnügen, mit den Außendienstmitarbeitern von Zurich U.S. Political Risk zusammenzuarbeiten. Ihre Fähigkeit, mit staatlichen Stellen effektiv zusammenzuarbeiten, deren Handlungen als politische Risiken einzustufen sind, ist ein Hauptvorteil für meine Institution. Unsere Erfahrungen in der Zusammenarbeit hat zur erhöhten Deckungsverfügbarkeit geführt, die unseren Kunden zugute kommt."

Für die Zukunft plant die Zurich U.S. Political Risk Group neue Policen und die Erweiterung ihrer Aktivitäten auf London. Kenneth P. Sroka, Executive Vice President von Zurich U.S., sagt dazu: "Durch neue Versicherungen gegen politische Risiken und die Eröffnung eines Büros in London hoffen wir, die Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden erweitern zu können, indem wir ihnen dabei helfen, den wachsenden Herausforderungen in den aufstrebenden Märkten gerecht zu werden."

Zu Zurich U.S.:

Zurich U.S. ist Mitglied der Zurich Financial Services Group, einem global führenden Unternehmen in der Branche für Finanzdienstleistungen. Die Gruppe bietet ihren Kunden Produkte und Lösungen im Bereich der finanziellen Vorsorge und der Kapitalanlagen. Sie konzentriert ihre Aktivitäten auf vier Hauptgeschäftsbereiche:
Sach- und Lebensversicherungen, Rückversicherung und Anlagenverwaltung. Zurich U.S. Political Risk, eine Tochtergesellschaft von Zurich U.S., bietet führenden internationalen Investoren und Finanzinstitutionen, die auf den aufstrebenden Märkten tätig sind, Absicherung gegen politische Risiken.

Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Zürich in der Schweiz. Die weltweite Präsenz baut auf der starken Position in ihren drei Heimatmärkten auf, den USA, Großbritannien und der Schweiz. Die Zurich Financial Services Group hat Büros in mehr als 60 Ländern mit über 30 Millionen Kunden und beschäftigt gut 68.000 Mitarbeiter. 1998 belief sich das Bruttoversicherungsvertragsvolumen auf 45 Milliarden US-Dollar. Diese Zahl beinhaltet Lebensversicherungseinlagen und die für die Farmers Insurance Exchanges abgeschlossenen Verträge. Ende 1998 hatten sich die verwalteten Vermögenswerte auf 415 Milliarden US-Dollar erhöht.

ots Originaltext: Zurich U.S. Political Risk
Im Internet recherchierbar: http://newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Daniel W. Riordan of Zurich U.S. Political Risk, Tel.: (USA) 202-326-7420

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE