Hofmacher: Arbeitslosigkeit sinkt weiter: Minus 15,2% Arbeitslose in Waidhofen/Ybbs

Engagierte Arbeitsmarktpolitik des Landes macht sich bezahlt

Niederösterreich, 8.5.1999 (NÖI) "Die Arbeitslosigkeit ist in Niederösterreich weiterhin rückläufig - die Frauenarbeitslosigkeit ist sogar auf ihrem tiefsten Stand seit sieben Jahren angelangt.
Die Beschäftigung liegt ständig in Rekordhöhe. In Waidhofen an der Ybbs können wir sogar von einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um 15,2% sprechen. Diese positiven Zahlen sind auf die engagierte und zielgruppenorientierte Arbeitsmarktpolitik des Landes zurückzuführen", freut sich LAbg. Ignaz Hofmacher.****

Mittlerweile nimmt Niederösterreich eine Vorreiterrolle bei Beschäftigungsinitiativen ein. Die Pröll-Prokop-Jobinitiative wird bereits in anderen Bundesländern als Vorbild genommen und nachgeahmt. Wir haben in unserem Bundesland bewiesen, daß man auch in konjunkturschwächeren Zeiten, arbeitsmarktpolitisch viel erreichen kann. "Die Zahlen von Waidhofen sprechen für sich.
Gerade die benachteiligten Regionen konnten durch gezielte Beschäftigungsprojekte in der letzten Zeit einen großen Aufschwung erfahren. Das, was auf Bundesebene immer wieder angekündigt wird, wird in Niederösterreich wirklich umgesetzt. Wir schaffen Beschäftigung und verringern die Arbeitslosigkeit", betonte Hofmacher.
- 1 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI