Hostasch: Mehr Saisonniers in Erwartung guter Saison-

Kontingent auf 1.079 erhöht

Wien, 7. Mai 1999 (BMAGS).- Bundesministerin Lore Hostasch
legte heute vormittag in Übereinstimmung mit dem Vorsitzenden der Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönliche Dienste, Rudi Kaske, sowie mit dem Fachvorsteher Tourismus der Wirtschaftskammer, Hans-Jörg Kröll, die Saisonniersverordnung für den Sommerfremdenverkehr 99 fest.****

Im Hinblick auf eine zu erwartende gute Saison wurde dabei
einer Erhöhung der Zahl ausländischer Saisonniers aus Nicht-EU-Staaten von 1.005 in der Sommersaison 1998 auf 1.079 in der Sommersaison 1999 zugestimmt.

Die nachstehenden Einzelkontingente wurden bereits für die Landesorganisationen des AMS freigegeben, so dass mit der Vermittlung ab sofort begonnen werden kann:

Burgenland: 102
Kärnten: 96
Niederösterreich: 128
Oberösterreich: 103
Salzburg: 120
Steiermark: 90
Tirol: 170
Vorarlberg: 30
Wien: 240

Von diesen insgesamt 1.079 Saisonniersgenehmigungen betreffen
920 den Tourismus und 159 das Schaustellergewerbe.
(Vorjahr: 859/146)

(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/BMAGS