Knotzer: Bezirk Baden benötigt Stronach-Projekte als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt

Arbeitslosenstatistik April - Baden nimmt traurige Spitzenposition in Niederösterreich ein

St. Pölten, (SPI) - "Mehr denn je benötigt der Bezirk Baden die Projekte des Industriellen Frank Stronach im Rahmen des Vienna Globe Ressort Park - den Pferdesportpark inkl. Rennbahn und den Themenpark - als Impulsgeber für den darniederliegenden Arbeitsmarkt in der Region. Im Monat April hat sich der Bezirk Baden negativer Weise auf den ersten Platz der Arbeitslosenstatistik in Niederösterreich hinaufkatapultiert. Mehr als 4.000 arbeitsuchende Menschen erwarten sich nun zu Recht die Hilfe des Landes und verstärkte Bemühungen, die triste Situation im Bezirk zu verbessern", stellt der Badener SP-Landtagsabgeordnete und Traiskirchner Bürgermeister Fritz Knotzer fest. Auf Einladung von Frank Stronach war eine Abordnung des SPÖ-Landtagsklubs sowie die beiden Regierungsmitglieder LHStv. Ernst Höger und Landesrätin Traude Votruba gestern, Donnerstag, auf einer "fact-finding-mission" in der Magna Europa-Zentrale in Ebreichsdorf zu Gast.****

Mit der Errichtung des Pferdesportparks und des Themenparks könnten rund 3.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, Wirtschaftsexperten gehen davon aus, daß in den Umlandgemeinden der Region weitere sechs-bis siebentausend Arbeitsplätze bei den Zulieferern, Service- und Dienstleistungsbetrieben entstehen würden. "Der "Vienna Globe Resort Park" stellt damit wirklich einen immensen Impulsgeber für den Bezirk Baden, ja für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt ganz Niederösterreichs dar. Alle verantwortungsbewußten Politiker müssen nun an einem Strang ziehen und den arbeitsuchenden Menschen im Bezirk wieder Hoffnung geben", so Abg. Knotzer weiter.

Frank Stronach ist ein Unternehmer, der sich nicht um Förderungen anstellt, sondern der Visionen und zukunftsgerichtete Arbeitsplätze verwirklichen will. Im Bezirk Baden sind solche Unternehmer wichtiger denn je. Erst wenige Tage ist es her, daß wir wieder erfahren mußten, daß ein Produktionsbetrieb mit 120 Beschäftigten im Herbst dieses Jahres in Traiskirchen seine Pforten für immer schließen wird. "Das Land Niederösterreich ist ganz sicher aufgefordert, Projekte und Unternehmer, wie Frank Stronach, der seit seinem Engagement in Österreich rund 1.800 neue Arbeitsplätze - neben den rund 7.000 gesicherten - geschaffen hat, mit offenen Armen zu empfangen und ihn zu unterstützen wo es nur geht. Selbstverständlich sind die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und alle natur- und umweltrelevanten Interessen zu wahren - doch ganz besonders bedürfen auch die Interessen der arbeitsuchenden Menschen in unserem Land unserer besonderen Wahrnehmung", betont Knotzer. Die NÖ Sozialdemokraten werden jedenfalls die laufenden Bewilligungsverfahren mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgen und alles daran setzen, daß nicht nur Frank Stronachs Projekte, sondern auch die Hoffnungen der Menschen im Bezirk nach neuen Arbeitsplätzen Realität werden.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN