Ausgezeichnete Wintersaison im NÖ Tourismus

LR Gabmann: Große Zukunftschancen

St.Pölten (NLK) - Auf eine höchst erfreuliche Wintersaison - von November bis März - kann die niederösterreichische Tourismuswirtschaft zurückblicken: Die Zahl der Nächtigungen erhöhte sich um 7,7 Prozent auf 1,532 Millionen. Niederösterreich liegt damit im Bundesländervergleich an dritter Stelle, österreichweit erhöhte sich die Zahl der Nächtigungen um 7,2 Prozent. Beim Umsatz legte das Land unter der Enns um 9,8 Prozent zu, bundesweit betrug die Steigerung 7,8 Prozent. Landesrat Ernest Gabmann führte diese erfreuliche Entwicklung auf eine Reihe von Aktivitäten zurück, unter anderem sei es gelungen, die Angebote zu perfektionieren. Der anhaltende Trend zum Kurzurlaub sei optimal genutzt worden. Vor allem aber komme es darauf an, so Gabmann, den erfolgreichen Weg fortzusetzen, um das erhebliche Zukunftspotential zu nutzen. Der Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat verweist auf eine Expertise des WIFO-Experten Prof. Egon Smeral, wonach der niederösterreichische Tourismus die Möglichkeiten und Chancen hätte, die Wertschöpfung bis zum Jahr 2010 um 12 Milliarden Schilling zu erhöhen. Gabmann: "Damit könnte auch die Zahl der Arbeitsplätze im niederösterreichischen Tourismus von derzeit 30.000 um weitere 14.000 erhöht werden."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK