ots Ad hoc-Service: Herzog TELECOM AG <DE0005777700>

Trier (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Herzog Telecom AG - E-Commerce Mobilfunk Vermarktung wird weltweit ausgebaut

Die Herzog Telecom AG Trier, bundesweiter Vertriebspartner der Mannesman Mobilfunk GmbH, strebt die Marktführerschaft im Verkauf von Mobilfunkgeräten über die elektronischen Medien (World Wide Web, Teletext, Audiotex) an. Um dies zu realisieren, wird die Präsenz im TV-Teletext erhöht.Über die Angebote auf den TV-Teletext-Seiten von RTL, Pro 7, SWR, MTV und DSF sind derzeit Schaltungen für VIVA, RTL 2, Super RTL, VOX und TM 3 in Vorbereitung. Die Herzog Telecom AG unterstreicht damit ihre führende Position in diesem Bereich. Mit insgesamt rund 3 Millionen Ad-Views pro Tag ist der Vertriebsweg Internet und Teletext mit rund 65% am Umsatz beteiligt. Die hohe Update- und Aktualisierungsgeschwindigkeit ist dabei einer der herausragenden Gründe, sich für eine verstärke Präsenz in diesem Medien entschieden zu haben. Zeitgleich ist ein Ausbau der Portalseite http:// www.herzog.de zur E-Mail geplant. Auch hier soll die geplante Marktführerschaft im Bereich des Mobilfunkhandels über E-Commerce demonstriert werden.

Ziel dieser Offensiven ist eine erfolgreiche Stärkung der Herzog Telecom AG im Electronic-Business-Bereich. Die Anfragen werden im neuen hauseigenen Inbound/ Outbound Call Center mit angeschlossenem Back-Office und Versand mit 50 PC- Arbeitsplätzen bearbeitet. Dies gewährleistet eine schnelle, qualifizierte und optimale Abwicklung. Aufträge werden direkt am Telefon aufgenommen, gleichzeitig wird der Kunde umfangreich beraten. Einen weiteren Vorsprung der Herzog Telecom AG gegenüber dem Wettbewerb erhält das Untemehmen durch die Inhouse-Werbeagentur Herzog Direkt GmbH, die eine extrem hohe Umsetzungsgeschwindigkeit der Marketing- und Werbeaktivitäten gewährleistet. Zu diesem Zwecke wurde bereits im März 1999 ein 100% Anteil an der grafischen Abteilung der Medienfabrik Trier erworben. Um den schnellebigen Anforderungen des Mobilfunkmarktes gut gerüstet entgegentreten zu können, wurde jetzt ein Werkliefervertrag mit der Heidelberger Druckmaschinen AG vereinbart, der ein absolutes Novum darstellt: Erstmals in der Geschichte des Druckmaschinenherstellers kam es zu einem Vertragsabschluß über eine digitale Druckmaschine mit einem Endkunden. Durch die Anschaffung der DI 30 im Wert von über 600.000 DM ist die Herzog Telecom AG in der Lage, völlig autonome Strategien zu verfolgen und so beispielsweise innerhalb von 24 Stunden Prospektmaterial und andere Druckunterlagen herzustellen. Reaktionszeiten werden so verkürzt und die heute geforderte Flexibilität und Marktnähe unterstützt. Die Vorbereitungen der Festnetzvermarktung HERZOGtel laufen zur Zeit auf Hochtouren. Vorstand Sven Herzog zeigt sich zuversichtlich, daß der geplante Start pünktlich am 1.7.1999 erfolgt.

Insgesamt sehr positiv war die Entwicklung der Herzog-Vertriebspartner. Die Zahl stieg um von März 1999 auf April 1999 um 212 auf 534 Vertriebspartner (gegenüber 11 im Vorjahreszeitraum). Die Kooperation mit der PC Spezialist Franchise AG wurde hingegen vorzeitig beendet (49 kooperierte Händler). Im April schalteten die PC Spezialist Franchise AG Partner weniger als 5% der Gesamtaktivierungen.

Die erste Hauptversammlung wird in der 32./33. Kalenderwoche in Trier stattfinden. Die genauen Termine HV und Bekanntgabe des noch nicht festgestellten 1998er Ergebnisses werden in Kürze bekanntgegeben.

Für Investor Relations:
Dipl. Kfm. Frank Reimann,
Tel: 0651 8102-268, email: herzog@herzog.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI