ots Ad hoc-Service: 1 & 1 AG & Co. KGaA <DE0005089007> 1&1 steigert Umsatz im 1.Quartal auf 60 Mio. DM - Internet-Bereich mit rasantem Wachstum

Montabaur (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Customer-Care, Online-Marketing und Internet-Providing als Wachstumsträger - 1&1 gewinnt für seine Internet-Dienste im 1. Quartal 55.000 neue Kunden

Montabaur, 07.05.1999. Die 1&1 Aktiengesellschaft & Co. KGaA konnte im 1. Quartal 1999 das Wachstum weiter ausbauen. Der führende deutsche Internet- und IT Marketing-Dienstleister steigerte den Umsatz von 47,2 Mio. DM im Vorjahr auf 60,0 Mio. DM im 1. Quartal 1999. Die größten Impulse für das Wachstum kamen aus dem Bereich Customer-Care und aus den Internet-Segmenten. So entsprechen die Umsätze der Internet- Bereiche im 1. Quartal 1999 mit 11 Mio. DM fast dem Internet-Umsatz des gesamten Jahres 1998 (12,9 Mio. DM). "Insgesamt sind wir mit der Geschäftsent- wicklung des 1. Quartals sehr zufrieden", erklärt Finanzvorstand Michael Scheeren. Der Jahresüberschuß für das erste Quartal 1999 liegt - belastet durch die hohen Investitionen im Bereich Internet und die europäische Expansion - mit 0,3 Mio. DM im Rahmen der Planungen. "Betrachtet man das kräftige Wachstum in unseren Internet-Bereichen im 1. Quartal 1999, sind wir mit unseren verstärkten Internet-Aktivitäten auf dem richtigen Weg", erläutert Ralph Dommermuth. Über 150.000 Kunden nutzen bisher die Internet-Dienstleistungen von 1&1, 55.000 davon konnten im 1. Quartal gewonnen werden. Bis Jahresende sollen über 300.000 Kunden die 1&1 Dienste nutzen.

Im Rahmen der verstärkten Internet-Aktivitäten hatte 1&1 im Januar 1999 die beiden bisherigen Segmente Marketing-Programme und Internet-Mehrwertanwendungen in die fünf Geschäftsfelder IT/TK-Marketing, Customer-Care, Internet-Providing, Online-Marketing und Internet-Beteiligungen aufgeteilt. Beginnend mit diesem Quartal weist 1&1 für die fünf Bereiche getrennte Umsatz- und Ergebniszahlen aus.

IT/TK-Marketing

Im Segment IT/TK-Marketing konnte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätig- keit mit 7,8 Mio. DM auf Vorjahresniveau gehalten werden. Der Umsatz lag bei 37,6 Mio. DM (Vorjahr 38,9 Mio. DM). Ein großer Erfolg waren die beiden Sonderausstellungen auf der CeBIT 99. Beide sind fürs nächste Jahr bereits nahezu ausgebucht. Bei der Kundengewinnung für Dritte konnte 1&1 besonders im Bereich der ISDN-Anschlüsse sehr gute Zuwächse erzielen. Mittlerweile ist 1&1 auch hier der bedeutendste Vermarktungspartner der Deutschen Telekom AG. Customer-Care

Eine deutliche Wachstumssteigerung konnte im Segment Customer-Care verzeichnet werden. Der Umsatz kletterte von 6,8 Mio. DM im Vorjahresquartal um 67,6 Pro- zent auf 11,4 Mio. DM im 1. Quartal 1999. Das Ergebnis wird von den Investiti- onen für den weiteren Ausbau der neuen Call-Center in Maastricht (Holland) und Zweibrücken sowie Investitionen in die Infrastruktur belastet. So nahm das Er-gebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf 1,5 Mio. DM (Vorjahr 2,1 Mio. DM) ab. Neben einigen Neukunden und Vertragserweiterungen im Bereich der tech- nischen Hotlines konnten auch im Bereich User-Help-Desks neue Kunden gewonnen werden. Die neuen Niederlassungen in Maastricht (Holland) und Zweibrücken ent- wickeln sich vielversprechend. Internet-Providing

Ebenfalls sehr hohe Wachstumsraten sind im Bereich Internet-Providing zu verzeichnen. Hier nahm der Umsatz auf 7,8 Mio. DM zu. Durch die Investitionen in die neuen Internet-Produkte, Maßnahmen zur Kundengewinnung sowie Ergebnis- auswirkungen aus at-equity bilanzierten Unternehmen wurde das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wie erwartet auf -6,8 Mio. DM vermindert. Erfolgreich hat 1&1 Ende März neue Tarife für seinen Internet-Access einge- führt. So ist jetzt das Surfen im Internet ab 4 Pfennig pro Minute inklusive Telefongebühren möglich. Darüber hinaus bieten die 1&1 Internet-Zugänge eine ganze Reihe von neuen Profi-Features wie beispielsweise eigene Domains, bis zu 50 MByte Homepage, 20 E-Mail-Adressen oder Unified-Messaging-Services (z.B. E-Mail to Fax, Fax to E-Mail). Eine erfreuliche Auszeichnung erhielt 1&1 von den Lesern der Zeitschrift connect. Bei einer großen Leserwahl wurde 1&1 zum Internet-Provider des Jahres gewählt. Online-Marketing

Überproportional gesteigert hat sich auch der Umsatz im Segment Online- Marketing auf 2,9 Mio. DM. Die Investitionen in die europäische Expansion belasten jedoch wie geplant das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit, das von -0,6 Mio. DM auf -1,5 Mio. DM abnahm. 1&1 AdLINK, das führende unab- hängige Internet-Werbenetzwerk in Deutschland, konnte durch die Vermarktung weiterer Internet-Sites die Zahl der Page-Impressions von etwa 40 Mio. Ende 1998 auf ca. 55 Mio. steigern. Europaweit verfügt 1&1 AdLINK Europe, zusammen mit unabhängigen Kooperationspartnern und der im Februar übernommenen Adnet AB, Schweden, über mehr als 250 Mio. Page-Impressions. Außerdem wurden auf der CeBIT neue Produkte gelauncht, die speziell kleinen Firmen die Möglichkeiten des Online-Marketing erschließen. Internet-Beteiligungen

Im Segment Internet-Beteiligungen lag das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäfts- tätigkeit bei -0,9 Mio. DM. Hier schlagen sich Ergebnis aus at-equity bilan- zierten Unternehmen sowie Abschreibungen nieder. Insgesamt entwickelten sich die Unternehmen, an denen 1&1 beteiligt ist, erfreulich. So konnte z.B. GMX (1&1 Anteil 50%) seine Führung als größter deutscher E-Mail- und Messaging- Service weiter ausbauen. Mittlerweile hat GMX über 1 Mio. Mitglieder.

Ansprechpartner für die Presse: 1&1 Aktiengesellschaft & Co. KGaA Manfred Barth Telefon: 02602/96-1076 Telefax: 02602/96-1013 E-Mail:
MBarth@online.de Internet: www.online.de

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI