ÖGB-Diskussion "Arbeit statt Beschäftigung" Konfrontation der Ideen vor dem ÖGB-Kongress

Wien (ÖGB). Geringfügige Beschäftigung, Arbeit auf Abruf, Teilzeitjobs ...
Immer mehr Menschen werden mit atypischen Arbeitsverhältnissen konfrontiert. Arbeit, die zwar beschäftigt, aber von der man nicht leben kann. Der ÖGB stellt sich dieser Diskussion unter dem Motto "Arbeit statt Beschäftigung".++++

"Arbeit statt Beschäftigung" ist bereits die dritte ÖGB-Veranstaltung unter dem Motto "Konfrontation der Ideen" im Vorfeld des 14. ÖGB-Kongresses im Herbst.

Zum Thema diskutieren:

Hans Sallmutter, Vizepräsident des ÖGB
Erika Christof, Personalvertreterin
Dr. Günter Stummvoll, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich und Franz Küberl, Präsident der Caritas.

BITTE MERKEN SIE VOR:

KONFRONTATION DER IDEEN
"Arbeit statt Beschäftigung"

Zeit: Montag, 10. Mai 1999, 18.00 Uhr

Ort: 1010 Wien, BAWAG-Hochholzerhof, Seitzergasse 2-4, 1. Stock

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu dieser
Veranstaltung herzlich eingeladen. (bfm)

ÖGB, 6. Mai 1999

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel. (01) 534 44/480 Dw.
Fax.: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB