Antenne Steiermark - Nummer 1 aller Privatradios

Dennoch "Upgrading" zum 4. Geburtstag

Graz (OTS) - Mit 266.000 täglichen Hörern ist die Antenne Steiermark auch im nun vorliegenden Radiotest für das 1. Quartal 1999 die klare Nummer 1 unter Österreich erfolgreichsten Privatradios (Quelle: Fessel-GFK, Montag bis Freitag, 10 Jahre und älter). In der Zielgruppe der 14 - 49 Jährigen erreicht die steirische Antenne hervorragende Werte - 36,1% Tagesreichweite und 26% Marktanteil (auch jeweils, Montag bis Freitag).

Für das Team der Antenne Steiermark ist die Ausweisung als die stolze Nummer 1 unter den Österreichischen Privatradios kein sanftes Ruhekissen sondern der klare Auftrag, zu neuen Ufern aufzubrechen. Laut Antenne Geschäftsführer Dr. Alfred Grinschgl steht ein deutliches "Upgrading", bei Antenne Steiermark heran: "Zu unserem 4. Geburtstag am 22. September 1999 wollen wir uns selbst und vor allem unseren Hörern ein besonderes Geschenk bereiten: Das Musikformat wird ganz klar nach den Musikpräferenzen der Antenne-Hörer ausgerichtet. Über unsere Aktion "Werde Musikchef bei der Antenne Steiermark" werden wir in den nächsten Wochen via Internet, Postsendungen und Faxmeldungen ein Mehr-Tausendfaches Feedback von unseren Fans bekommen."

Unter den Ergebnissen des Radiotests stechen folgende Punkte bei Antenne Steiermark besonders deutlich ins Auge:

* Die erreichten Tagesreichweiten zählen zu den besten Werten seit Anfang 1998. Auf sehr hohem Niveau wurde eine Stabilisierung erreicht die Tendenz weist wieder nach oben.

* Die Marktanteile sind im Vergleich zu den Tagesreichweiten etwas geringer, was daran liegen dürfte, daß auf Grund von Top-Ereignissen (Lawinenabgang in Galtür, Schi-WM, Fuchs-Prozeß) sehr viele Hörer zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk tendieren. Aus diesem Grund sind trotz steigender Tendenz bei Antenne Steiermark die Werte bei Ö3 und Ö1 besonders hoch.

* Montag bis Freitag erreicht Antenne Steiermark generell noch bessere Werte als Montag bis Sonntag, was der Beweis dafür ist, daß das professionell durchstrukturierte Programmschema der Werktage besonders geschätzt wird.

Im Burgenland ist Antenne Steiermark die Nummer 1 unter aller empfangbaren, Privatradios.

Hier die Ergebisse im Einzelnen:

Antenne Ö3 in der Radio Steiermark Steiermark Steiermark
4/98 1/99 4/98 1/99 4/98 1/99

TGR, 14-49, Mo-Fr 31,7 36,1 46,0 58,4 25,2 27,7
TGR, 14-49, Mo-So 34,3 32,9 41,7 53,5 23,4 26,1

MA, 14-49, Mo-Fr24 26 42 44 27 23
MA, 14-49, Mo-So 28 25 38 43 27 25

TGR, 10 Plus, Mo-Fr20,1 23,4 32,4 42,0 35,3 38,1
TGR, 10 Plus, Mo-So 21,9 21,7 30,1 38,9 34,7 37,3

MA, 10 Plus, Mo-Fr 18 18 33 33 42 41
MA, 10 Plus, Mo-So 21 17 30 32 42 42

Erklärung der Abkürzungen:

TGR - Tagesreichweite
MA = Marktanteile
10 Plus = Alle Altersgruppen von 10 Jahren aufwärts
14-49 = Altersgruppen zwischen 14 und 49 Jahren

Im benachbarten Bundesland Burgenland erreichte die Antenne Steiermark in der Zielgruppe der 14-49 Jährigen 9,6 % (obwohl die Antenne nicht im ganzen Bundesland empfangbar ist), während Burgenland 1 (früher Radio Servus) auf 7,4 % und der Wiener Sender 88,6 auf 4,4 % kam.

Der gesamte sportliche Ehrgeiz des steirischen Antenne-Teams richtet sich nun auf das magische Datum des 4. Geburtstages am 22. September 99.

Geschäftsführer Dr. Alfred Grinschgl: "Alle Anstrengungen stehen im Zeichen der Produktverbesserung. "Relaunch" ist bei uns keiner angesagt da wir bisher viele Erfolge zu verzeichnen hatten, unter "Upgrading", laufen unsere Vorarbeiten, die uns wieder deutlich nach vorne bringen werdem. Ebenso wie Meister Sturm haben wir in den letzten Monaten viele Tore geschossen, aber wir haben doch nicht alle Chancen geanützt um unsere riesige Fangemeinde noch besser zu binden." Derzeit ist Programmchef Oliver Pokorny auf Erkundungstour bei amerikanischen Sendern wie etwa "HOT 97" in New York oder "Power 106" in. Los Angeles.

Im Monat März hat Antenne Steiermark vom international tätigen Beratungsinstitut COLEMAN RESEARCH (Hamburg/North Carolina) eine strategische Untersuchung über den Radiomarkt Steiermark in Auftrag gegeben, die dem Antenne-Team eine sehr präzise Abbildung des Steirischen Radiomarktes gebracht hat - die umfangreichste strategische Untersuchung die seit Sendestart der Antenne Steiermark im September 95 durchgeMführt worden ist.

Als besonders erfreulich bezeichnete Antenne-Geschäftsführer Dr. Alfred Grinschgl das tolle Abschneiden zahlreicher Partnersender, mit denen Antenne Steiermark im Vermarktungsring RMS verbunden ist. Die von RMS Austria vermarkteten Privatsender erreicbten erstmals mehr als 1 Million tägliche Hörer. Damit und verbunden mit dem generellen Leistungsabfall von Ö3 bzw. Ö3 plus sind die Leistungswerte (Tausender-Kontakte-Preis) der RMS besonders hervorragend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Alfred Grinschgl
Antenne Steiermark
Telefon: 03136/505-101
Mobil-Nr.: 0664/430 530 0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS