7. Internationale Jugendfachgespräche

Wien, (OTS) Bereits zum 7. Mal finden vom 6. - 16. Juni die Internationale Jugendfachgespräche 1999 im Hotel Artis Tower in Wien-Oberlaa statt. Das diesjähriges Motto der Veranstaltung, die von der MA 13 - Landesjugendreferat und dem Verein "Wiener Jugendkreis" organisiert werden, lautet: "Freizeit, Kunst und Jugendkultur".

Ziele der Jugendfachgespräche

Vorrangiges Ziel der Jugendfachgespräche ist es, neue Methoden, Techniken und Inhalte der freizeitpädagogischen Animation, einschließlich der musisch-kreativen Ansätze (darstellendes Spiel, drama-in-education, Schulspiel und sonstige spielpädagogische Bereiche) zu finden als auch die Reflexion über die Entstehung und Entwicklung neuer Formen von Jugendkultur.

Beide Bereiche, sowohl Animation als auch Jugendkultur,
hängen eng mit der üblichen Freizeitgestaltung von jungen Menschen zusammen. Es gilt jedoch auch, auf die Veränderung der "freien" Zeit zu reagieren, da die Freizeit immer länger wird und vor allem die westliche Gesellschaft bei gleichzeitig steigender Produktivität, immer mehr auch mit der erzwungenen Freizeit zu tun hat.

Es sollen zum einen Trends und Erscheinungsformen
festgestellt, zum anderen neue Lösungsansätze und Formen gefunden werden, um im Bereich der Jugendarbeit entsprechend reagieren und nötigenfalls auch gegensteuern zu können.

Zielgruppe

Zielgruppe der Jugendfachgespräche sind all jene Personen,
die mit Kindern und Jugendlichen - vor allem auch außerschulisch -arbeiten oder jene, die neue Akzente in ihre Unterrichtsarbeit einbringen wollen.

Darüber hinaus werden auch Personen angesprochen, die mit verschiedenen Animationsformen und freizeitpädagogischen Arbeitstechniken Erfahrung haben und künstlerische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kennen (PädagogInnen,
SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und für die verschiedenen Formen der Jugendarbeit politisch und/oder inhaltlich verantwortliche Personen).

Ablauf der Jugendfachgespräche

Die internationalen Jugendfachgespräche werden in praktischen Workshops, in Arbeitsgruppen, Vorträgen und Diskussionsrunden durchgeführt. Die Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch. Wesentliche Vorträge werden simultan übersetzt. Vortragende aus der ganzen Welt werden erwartet. U.a.: Prof. Bernd Marin (Wien), Prof. Hillel Ruskin (Jerusalem), Prof. Atara Sivan (Hongkong),
Prof. Francis Lobo (Australien), Prof. Dorothie Heathcote (Großbritannien), Prof. Emilie Fitzgibbon (Irland), u.v.m.

Teilnahme- und Anmeldebedingungen für das Symposium

Bei Interesse wird das detaillierte Programm zugesandt. Information und Anmeldung: Mag. Josef Hollos, MA 13 -Landesjugendreferat Wien, Friedrich-Schmidt-Platz 5, 1082 Wien,
Fax: (0043 1) 408-7000, e-mail: hoj@m13.magwien.gv.at.
Kosten für die Teilnahme am gesamten Kongreß: öS 2064,--/150,-- Euro. Außerdem gibt es auch Tageskarten für einzelne Vorträge. (Schluß) bz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK