AMS Wien: NAP und Jobcoaching zwei erfolgreiche Programme

Wien (OTS) - Der "Territoriale Beschäftigungspakt Wien" wurde
im Rahmen des Nationalen Aktionsplans für Beschäftigung der Bundesregierung geschaffen. Neben strukturpolitischen Maßnahmen liegt der Schwerpunkt auf der aktiven Arbeitsmarktpolitik, erklärt Klaus Werner, Geschäftsführer des Arbeitsmarktservice Wien. Die Maßnahmen bieten Möglichkeiten der Berufsorientierung, Qualifizierung, Integration sowie die Förderung sozialökonomischer Betriebe und Arbeitsstiftungen. Die Angebote werden vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (WAFF) und dem AMS Wien durchgeführt. Insgesamt werden im laufenden Jahr rund 8.000 Personen von den unterschiedlichen Kursen und Maßnahmen profitieren können. Insgesamt stehen dafür rund 400 Millionen Schilling zur Verfügung (WAFF: 200 Mio; AMS Wien: 200 Mio).
Derzeit haben bereits 2.100 Personen an dem Programm teilgenommen.

Das Programm Jobcoaching hängt mit dem Territorialen Beschäftigungspakt in keiner Weise zusammen, stellt Werner klar. Dabei handelt es sich um ein Bündel von Aktivierungsmaßnahmen, die sechs Wochen dauern. Das Program hat am 3. Mai begonnen. In Wien werden laufend rund 3.500 Personen und im gesamten Jahr bis zu 18.000 Personen am Jobcoaching teilnehmen können. Arbeitsuchende werden dabei vor allem in ihren Bewerbungsstrategien unterstützt. Werner dazu weiter: "Diese Angebote wurden im AMS Wien bereits
1998 entwickelt und erprobt. Die Erfolgsquote lag bei bis zu 70 Prozent. Wir wollen daher dieses Programm auch in Zukunft weiterverfolgen." Dem AMS Wien stehen für das Jobcoaching im laufenden Jahr 110 Millionen Schilling zur Verfügung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

AMS Wien, Michael Musäus, Tel. 515 25 DW 271

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS/OTS