ots Ad hoc-Service: IVG Holding AG <DE0006205701> 1. Quartal 1999 / Zwischenbericht 01.01.-31.03.1999

Bonn (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Positiver Ergebnistrend setzt sich fort, IVG nun ein European Player, Aktiensplit im Verhältnis 1:3 geplant

Die Zahlen des ersten Quartals unterstreichen die positive Geschäftsentwicklung des IVG-Konzrns. Der Konzernüberschuß erhöhte sich um 20,6 % auf DM 14,6 Mio. Zurückzuführen ist diese positive Ergebnisentwicklung auf das stabile Bestands- und Vermietungsge-schäft sowie auf den planmäßigen Ausbau der Projektentwicklungs-aktivitäten, die weiter gute Vermietung von Kavernenkapazitäten und höhere Umsatzerlöse der Tankstellenspedition. Die Gesamtleistung lag im ersten Quartal mit DM 185,7 Mio nur knapp unter dem Vergleichswert 1998, größere Immobilienverkäufe im Rahmen der planmäßigen Portfoliooptimierung sind im Laufe des Jahres geplant. Der Umsatz war mit DM 157,3 Mio (DM 183,3 Mio) niedriger als der Vorjahreswert, weil die Umsätze der D.I.B. Gesellschaft für Standort- betreiberdienste mbH sowie des Flughafengeschäftes at euqity bewertet und somit nicht mehr in den Konzernabschluß einbezogen wurden. Ohne diese Konsolidierungseffekte wäre der Umsatz um 6,4 % gestiegen. Der Erwerb der ASTICUS AB ist in den Zahlen des ersten Quartals noch nicht enthalten. Der Einbezug in den Konsolidierungskreis ist für das laufende Jahr geplant.

Die Investitionen lagen - ohne Erwerb der ASTICUS AB - mit DM 43,6 Mio im ersten Quartal über dem Vergleichswert des Vorjahres. Schwerpunkt der Investitionen war erneut der Immobilienbereich, auf den DM 32,0 Mio entfielen.

Die Gesamtleistung der IVG Service GmbH stieg im ersten Quartal um 42,0 % auf DM 11,1 Mio. Zu diesem Erfolg trugen die positive Geschäftsentwicklung sowie Umsatzzuwächse bei der Jenoptik Bauentwicklung GmbH bei.

Der Umsatz der Sparte Logistik lag mit DM 108,3 Mio fast auf Vorjahresniveau, obwohl die Umsätze der in ein Joint Venture mit AVIAPARTNER eingebrachten Flughafenaktivitäten nicht mehr in dem Abschluß einbezogen wurden.

Ausblick

Erwartet wird, daß sich auch für das Gesamtjahr die positive Geschäftsentwicklung des IVG-Konzerns weiter fortsetzt. Für die Märkte in Paris, Brüssel, Madrid und Barcelona wird mit steigenden Immobilienpreisen gerechnet. Der Ausbau der Projektentwicklung wird das laufende Geschäftsjahr der IVG Service GmbH prägen. Für die Geschäftsjahre 2000/2001 wird eine Verdoppelung des Projektvolumens auf ca. DM 4 Mrd erwartet. Dabei wird regelmäßig mit renommierten Partnern zusammengearbeitet, die etwa 50 Prozent des Gesamtvolumens tragen.

Für 1999 werden die Investitionen noch einmal über dem Rekordvolumen von 1998 liegen, da allein der Kaufpreis für den Erwerb der ASTICUS AB mehr als DM 800 Mio beträgt.

IVG Konzern (in Mio DM) 01.01.99-31.03.99 01.01.99-31.03.98 Gesamtleistung 185,7 206,6 Umsatzerlöse 157,3 183,3 - Immobilien 48,3 71,8* - Service 0,7 0,2* - Logistik 108,3 111,3 Konzernüberschuß 14,6 12,1 Investitionen 43,6 24,9 * angepaßt an die 1999er Organisationsstruktur

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/11