ots Ad hoc-Service: PrimaCom AG <DE0006259104> Berufungsgericht bestätigt Zustimmungsnotwendigkeit für Kabelentgelterhöhung in Chemnitz

Mainz (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

PrimaCom AG (Neuer Markt: WKN 625910 / NASDAQ: PCAG), Das Oberlandesgericht Dresden hat das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Chemnitz bestätigt, wonach gemäß der vertraglichen Vereinbarungen für eine Erhöhung der Kabelentgelte die Zustimmung der betreffenden Wohnungsbaugesellschaft erforderlich ist. PrimaCom hält die Preiserhöhung nach wie vor für gerechtfertigt und beabsichtigt gegen das Urteil Revision beim Bundesgerichtshof einzulegen. Betroffen sind rund 25.000 von PrimaCom verkabelte Wohneinheiten der GGG Chemnitz, die der letzten Preiserhöhung um DM 3,00 für das Vollprogramm pro Wohneinheit und der Festlegung eines Einmalentgelts für Neuanschlüsse nicht zugestimmt hatte.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/21