OMV schließt Gasliefervertrag mit Bayernwerk

Wien (OTS) - Die OMV Aktiengesellschaft und die Bayernwerk AG/München haben zur Vertiefung der Zusammenarbeit auf dem Sektor Erdgas einen gegenseitigen Gasliefervertrag unterzeichnet. Dieser Vertrag sieht den Bezug von bis zu 2 Mrd m3 Erdgas seitens Bayernwerk AG vor. Das Erdgas kann von Bayernwerk an der oberösterreichisch-bayerischen Grenze sowohl in Oberkappel als auch in Überackern übernommen werden. Bayernwerk AG, die über ihre Beteiligung an der Rohöl Aufsuchungs AG (RAG) über Erdgasmengen in Österreich verfügt, wird diese entsprechend dem nun abgeschlossenen Gasliefervertrag an OMV weitergeben.

Darüberhinaus existiert seit 1996 eine Grundsatzvereinbarung zwischen OMV und Bayernwerk im Zusammenhang mit der derzeit im Bau befindlichen Gasleitung Penta West von Oberkappel nach Burghausen. Diese Gasleitung bildet nicht nur den Lückenschluß zwischen der West Austria Gasleitung (WAG) und der Austrian Bavarian Gasleitung (ABG), sondern bietet auch für den oberösterreichsichen Raum eine ideale Erweiterung des Gasnetzes.

Für OMV und Bayernwerk ist der Abschluß dieses Vertrages ein logischer Schritt, um die Herausforderungen im liberalisierten Gasmarkt anzunehmen.

Für die OMV ist der gegenseitige Liefervertrag mit dem Bayernwerk ein weiterer Schritt zur Vertiefung ihres Auslandsengagements, zur Verbreiterung der Basis ihrer Erdgas-Absatzmärkte und ist als erster Schritt in Richtung deutscher Gasmarkt zu verstehen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

OMV Presse: Hermann MichelitschTel. 00 431 40440 1660;
e-mail: hermann.michelitsch@omv.com
Analysten/Investoren:Brigitte H. Juen Tel. 00 431 40440 1622;
e-mail: investor.relations@omv.com
Internet home page:http://www.omv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV/OTS