Rad ab im Kamptal

Neuer Radweg führt entlang von Kamp, March und Thaya

St.Pölten (NLK) - "Rad ab" im Kamptal: Unter diesem Motto wird vom 13. bis 16. Mai am Festgelände in Horn die Radsaison im Kamptal eröffnet. Der Kamptalradweg ist rund 60 Kilometer lang und führt von Krems nach Horn. Am 20. Juni wird in Retz außerdem die 450 Kilometer lange Kamp-March-Thaya-Radroute eröffnet. "Sie folgt den drei Flußläufen und verläuft großteils abseits der Verkehrsadern", berichtete heute Franz Gruber, Geschäftsführer der Waldviertel Tourismus GmbH in Wien.

Beide Projekte wurden von der NÖ Betriebsansiedlungsgesellschaft gefördert: Für den Kamptalradweg, der insgesamt 16 Millionen Schilling kostete, steuerte die Eco Plus ein Drittel bei. Der Kamp-March-Thaya-Radweg kostete 22 Millionen Schilling, wovon zwei Drittel die Eco Plus übernahm. In der Region setzt man außerdem auf Kooperationen, die im Rahmen von LEADER II auf drei Jahre mit 3,5 Millionen Schilling (80 Prozent Eco Plus) unterstützt werden. "Neben dem Radsport bieten wir auch Gastronomie, Wellness oder Kultur", erläuterte Gruber. Gemeinsam mit Willi Dungl wird außerdem in Gars ein Radhotel errichtet. Willi Dungl kreierte auch ein eigenes Radfahrergetränk: es ist eine Mischung aus Johannisbeersaft, Mineralwasser und Kombucha.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK